Mieten ziehen weiter an

Das Researchinstitut Empirica, Berlin, hat Ergebnisse seines Miet- und Kaufpreisrankings für das vierte Quartal 2007 veröffentlicht.

Demnach sind die Mietpreise auf breiter Front gestiegen: In knapp 70 Prozent der 118 untersuchten Städte müssen Mieter tiefer in die Tasche greifen als vor zwölf Monaten. Die höchsten Zuwächse verzeichnen Passau (+12 Prozent), Neubrandenburg (+11 Prozent) und Bayreuth (+ acht Prozent). Die stärksten Mietpreisrückgänge gab es in Pirmasens (-11 Prozent), Rostock (- acht Prozent) und Bamberg (- acht Prozent). Noch sei München die einzige Stadt mit Quadratmetermieten über zehn Euro ? allerdings seien Frankfurt und Heidelberg nicht mehr weit davon entfernt, so die Researcher.

Der Markt für Eigentumswohnungen kann jedoch immer noch nicht nachziehen: In lediglich rund 35 Prozent der Städte waren die Kaufpreise höher als im vierten Quartal 2006.

Das Ranking speist sich auf Sonderauswertungen der Preisdatenbank von IDN Immodaten, in die nach Angaben von Empirica Angebotspreise aus Immobilieninseraten aus über 90 Anzeigenquellen fließen, was rund zwei Millionen Objekte je Quartal entspricht. (hi)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.