Vivacon: 13.500 Wohnungen verkauft

Die Kölner Vivacon AG hat nach eigenen Angaben im Jahr 2007 mehr als 13.500 Wohneinheiten mit einem Transaktionsvolumen von mehr als 560 Millionen Euro veräußert. Gleichzeitig seien mehr als 17.600 Wohnungen erworben worden, wobei der Kaufpreisfaktor im Schnitt beim 11,5-Fachen der Jahresnettomiete gelegen habe. Der erwartete Konzerngewinn werde wie prognostiziert zwischen 54 und 58 Millionen Euro liegen und sei der höchste der bisherigen Unternehmensgeschichte. Die endgültigen Zahlen werden zum 31. März 2008 veröffentlicht.

Zum Jahresanfang verfügte Vivacon über einen Wohnungsbestand von 7.100 Einheiten mit jährlichen Mieteinnahmen von mehr als 22 Millionen Euro. Im Jahr 2008 plant das Unternehmen, mehr als 16.000 Wohnungen mit einem Transaktionsvolumen von mehr als 700 Millionen Euro zu veräußern und strebt einen Konzerngewinn von mehr als 60 Millionen Euro an. (bk)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.