Anzeige
26. Februar 2010, 11:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wohnimmobilien: Neuer Index weist moderaten Preisanstieg seit 2003 aus

Der Verband deutscher Pfandbriefbanken (VDP) hat einen neuen Index für die Preisentwicklung selbstgenutzter Wohnimmobilien vorgestellt. Den Ergebnissen zufolge sind die Preise in diesem Marksegment zwischen 2003 und 2009 um insgesamt 6,6 Prozent gestiegen.

Haus-index-shutt-127x150 in Wohnimmobilien: Neuer Index weist moderaten Preisanstieg seit 2003 ausIm vergangenen Jahr kam es zu einer Seitwärtsentwicklung, die nach Ansicht von VDP Research auch 2010 anhalten wird. Der auf Transaktionsdaten basierende Index gehört zur Indexfamilie GREX (German Real Estate Index), die von der neu gegründeten Tochtergesellschaft VDP Research im Auftrag des Verbands entwickelt wird. Er trägt den Namen OOH-GREX, wobei das erste Kürzel für Owner-Occupied-Housing steht.

“Der VDP und seine Mitgliedsinstitute, die einen erheblichen Teil der Wohn- und Gewerbeimmobilien in Deutschland finanzieren, kennen den hiesigen Immobilienmarkt so gut wie kaum ein anderer Marktteilnehmer”, erklärt Jens Tolckmitt, Hauptgeschäftsführer des VDP. Der Index basiert auf anonymisierten Objektdaten über tatsächlich gehandelte Immobilien, die bis ins Jahr 2003 zurückreichen. “Der VDP ist zuversichtlich, dass sich der Index für selbstgenutztes Wohneigentum auch als Referenzgröße für nationale und internationale Preisvergleiche in diesem Marktsegment etablieren kann”, so Tolckmitt.

Nach Aussage von Reiner Lux, Geschäftsführer von VDP Research, sollen in absehbarer Zeit Indikatoren für weitere Marktsegmente vorgelegt werden. Für 2010 seien Teilindizes für Büroflächen und Mietwohnflächen in Planung, für das erste Halbjahr 2011 ein Index für Einzelhandelsflächen. Ein aus vier Bestandteilen zusammengeführter Gesamtindex soll schließlich mehr als 90 Prozent der Umsätze am deutschen Immobilienmarkt abdecken. „Der GREX hat damit beste Aussichten, in den kommenden Jahren ein zentraler Indikator für die Preisentwicklung des Gesamtmarktes zu werden”, so Lux. Zudem würden auch getrennt für die einzelnen Segmente die regionalen Preisstrukturen analysiert. (bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...