Anzeige
Anzeige
19. Oktober 2011, 15:09
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Offener Immo-Fonds Axa Immoselect wird abgewickelt

Abermals schließt ein offener Immobilienfonds die Pforten: Axa Investment Managers Deutschland teilt mit, dass der Axa Immoselect nach zweijähriger Schließungsphase abgewickelt wird.

For-sale-topteaser1 in Offener Immo-Fonds Axa Immoselect wird abgewickelt

Nach Angaben der KAG konnte die für eine Wiederöffnung erforderliche Liquidität nicht geschaffen werden. Der Axa Immoselect hatte bereits seit rund zwei Jahren, seit November 2009, die Rücknahme von Anteilsscheinen ausgesetzt. Damit geht innerhalb eines Jahres bereits der fünfte offene Immobilienfonds in die Abwicklung.

Die Anzahl der Anleger, die bei einer Wiederöffnung des Fonds ihre Anteilsscheine zurückgeben wollten, sei zu hoch, teilte die Gesellschaft mit. Dies hätten wiederholte Befragungen bei den Vertriebspartnern gezeigt. Hinzu komme die erneute Zuspitzung der Eurokrise, die die Anleger verunsichere und Entscheidungsprozesse bei potenziellen Immobilienkäufern verzögere. Die notwendigen Objektverkäufe zur Schaffung der erforderlichen Liquidität in Höhe von geschätzten mindestens 30 Prozent des Fondsvermögens könnten unter diesen Umständen bis zu dem letztmöglichen zulässigen Wiederöffnungstag, dem 16. November 2011, nicht abgeschlossen werden. Die aktuelle Liquiditätsquote des Axa Immoselect liegt nach Angaben des Fondsmanagements bei rund zehn Prozent.

„Ein Festhalten an einer Wiederöffnung gegen das Votum eines Großteils der Anleger und gegen die Marktsituation verbietet sich von selbst, auch wenn wir den erklärten Willen zur Wiederöffnung hatten. Unser oberstes Ziel ist es jetzt, für die Immobilien des Axa Immoselect angemessene Marktpreise zu erzielen und Kapitalrückzahlungen möglichst zeitnah an unsere Anleger zu leisten“, erklärt Achim Gräfen, Geschäftsführer bei Axa Investment Managers Deutschland.

Die Entscheidung, den Fonds abzuwickeln, erfolgte nach Unternehmensangaben in Abstimmung mit der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Die Verwaltung des Fonds sei zum Stichtag 20. Oktober 2014 unwiderruflich gekündigt und die endgültige Einstellung der Rücknahme und der Ausgabe von Anteilscheinen bekannt gegeben worden.

Damit hat Axa Investment Managers drei Jahre Zeit, um das Immobilienportfolio des Fonds zu veräußern. Die Erlöse aus den Objektverkäufen sollen nach Angaben der Gesellschaft halbjährlich ausgeschüttet werden, die erste Tranche werde voraussichtlich im April 2012 ausgezahlt. Die laufenden Erträge des Portfolios würden zusätzlich ausgeschüttet. Bis zum Wirksamwerden der Kündigung werde angestrebt, alle 66 Liegenschaften zu verkaufen.

Neben dem Axa Immoselect befinden sich auch die offenen Immobilienfonds TMW Weltfonds, Morgan Stanley P2 Value und Degi Europa in der Abwicklung. Zudem wurde das Nischenprodukt Kanam US-Grundinvest aufgelöst. (bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...