Pramerica gibt TMW Immobilien Weltfonds auf

Mit dem TMW Immobilien Weltfonds wird ein weiterer offener Immobilienfonds liquidiert. Wie die Fondsgesellschaft Pramerica mitteilt, habe man nach intensiven Gesprächen mit den größten Anteilsinhabern beschlossen, das Objektportfolio im Wert von knapp 730 Millionen Euro aufzulösen.

Closed - 204_240 - shutterstock_32057071Der erst im Jahr 2005 aufgelegte Fonds ist aufgrund von Liquiditätsengpässen seit Herbst 2008 mit einer zwischenzeitlichen Unterbrechung für Mittelabzüge geschlossen. Zuletzt hatte das Fondsmanagement die Auszeit im Januar um ein Jahr verlängert. Obwohl die Schonfrist somit offiziell noch bis zum 8. Februar 2012 läuft, hat Pramerica die Bemühungen um eine Wiederöffnung nun eingestellt. Die Netto-Liquiditätsrate des Fonds lag zuletzt lediglich bei 0,9 Prozent.

„Wir wollen unseren Anteilsinhabern frühzeitig Planungssicherheit geben“, erklärt Pramerica-Aufsichtsratschef Dr. Klaus Trescher. Im Fokus stünde nun die Optimierung der erzielbaren Verkaufserlöse sowie die Möglichkeit einer frühzeitigen Ausschüttung. Das erste Geld aus der Verwertung des Fondsvermögens soll im Januar 2012 an die Anleger fließen. Danach sollen im Halbjahrestakt Tranchen folgen.

Formal läuft die Fonds-Abwicklung bis zum 31. Mai 2014. Bis dahin muss die Fondsgesellschaft versuchen, das gesamte Portfolio des TMW Weltfonds zu veräußern. Die Objekte sind zwar weltweit gestreut, allerdings ist der Fonds zu mehr als 50 Prozent in den europäischen Kernmärkten Deutschland, Frankreich und den Niederlanden investiert.

Sebastian Lohmer, der für das Portfoliomanagement zuständige Pramerica-Geschäftsführer, sieht durchaus Erfolgschancen: „Zuversichtlich stimmt uns insbesondere, dass die Verkäufe zum Teil im Bieterverfahren und in einer Phase der Konjunkturerholung durchgeführt werden.“

Dass das Portfolio erst während des Booms der internationalen Immobilienmärkte aufgebaut wurde, dürfte es jedoch erschweren, angemessene Preise zu erzielen. Pramerica betont allerdings, dass seinerzeit Maßnahmen ergriffen wurden, um in der Phase anziehender Preise nicht unter Anlagedruck zu geraten. Unter anderem aus diesem Grund sei der Fonds damals vorübergehend für Neuanleger geschlossen worden.

Der TMW Weltfonds ist bereits der vierte offene Immobilienfonds, der in jüngerer Vergangenheit den Kampf um die Wiederaufnahme der Anteilsrücknahme verliert: Die Schwergewichte Morgan Stanley P2 Value und Degi Europa befinden sich genauso in der Liquidation. Zudem wird das Nischenprodukt Kanam US-Grundinvest abgewickelt. (hb)

Foto: Shutterstock

3 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.