Anzeige
1. Oktober 2012, 19:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baufinanzierungskosten: Immobilienkäufer setzen auf Sicherheit

Während das günstige Zinsniveau anhält, tendieren deutsche Immobilienkäufer zu langen Zinsbindungen, so ein Ergebnis des Dr. Klein-Trendindikators Baufinanzierung. Auch die Tilgungsrate verharre auf hohem Niveau.

ImmobilienfinanzierungDen dritten Monat in Folge sei die Standardrate leicht unter der 600 Euro-Marke geblieben. Sie gibt an, welche monatliche Rate Immobilienbesitzer im Schnitt für ein Darlehen von 150.000 Euro mit zehnjähriger Sollzinsbindung zahlen, das sie mit zwei Prozent tilgen und das mit 80 Prozent beliehen ist. Dieser Wert lag im August bei 594 Euro. Dies sei die niedrigste monatliche Rate seit Aufzeichnungsbeginn Anfang 2009. Gegenüber dem Vorjahr sparen Eigentümer, die heute finanzieren, laut Dr. Klein monatlich 135 Euro.

Auch der Trend des Vormonats, wonach Interessenten tendenziell günstigere Immobilien erwerben, habe sich im August erhärtet. Die durchschnittliche Darlehenssumme sei nach einem Rückgang von 10.000 Euro im Juli um weitere 2.000 Euro auf 152.000 Euro gesunken. Die Risikobereitschaft der Käufer habe sich im Gegensatz zur Entwicklung des Vormonats jedoch nicht erhöht, was dadurch bestätigt werde, dass der durchschnittliche Tilgungssatz mit 1,97 Prozent nur marginal unter seinem Juli-Wert von 1,98 Prozent liege. “Damit entschulden sich Darlehensnehmer, die ihren Tilgungssatz im August festlegt haben, im Mittel zehn Prozent schneller, als noch vor einem Jahr”, kommentiert Stephan Gawarecki, Vorstandssprecher der Lübecker Dr. Klein & Co. AG.

Auch die durchschnittliche Sollzinsbindung bleibt nach Angaben von Dr. Klein mit zwölf Jahren und einem Monat ebenso hoch wie im Juli und ganze 14 Monate höher als im August 2011. Der in die Finanzierung eingebrachte Eigenkapitalanteil sei im Vergleich zum Vormonat ebenfalls stabil. Mit durchschnittlich 78,36 Prozent liege der aktuelle Beleihungsauslauf absolut gesehen ein Prozent über seinem vergleichbaren Vorjahreswert. In den vergangenen drei Jahren haben sich die monatlichen Beleihungsausläufe laut Dr. Klein zwischen 76,44 Prozent (September 2011) und 80,22 Prozent (Januar 2010) bewegt. In Summe zeige sich, dass Eigentümer in Deutschland den von Experten empfohlenen Anteil von 20 Prozent Eigenkapital in ihre Finanzierung einbringen. (bk)

Foto: Shutterstock

Immobilienfinanzierung

 

1 Kommentar

  1. Bei dem historisch niedrigen Zinsniveau sollte auf jeden Fall für 15 Jahre festgeschrieben werden. Es wird wohl eher nicht weiter runter gehen mit den Zinsen.

    Kommentar von Jan Lanc — 2. Oktober 2012 @ 18:22

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

“Silver Surfer” erobern das WorldWideWeb

Die Digitalisierung ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Das ist eines der Ergebnisse der Studie “D21-Digital-Index 2018 / 2019”, die die Initiative D21 heute gemeinsam mit Wirtschaftsminister Peter Altmaier im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie präsentiert.

mehr ...

Immobilien

Dr. Klein: Boom im Osten, Rekorde im Norden

Ob nun Hamburg, Hannover, Berlin oder Dresden – im Norden und Osten der Bundesrepublik steigen die Immobilienpreise in allen Metropolregionen an. Trotzdem gibt es deutliche Preisunterschiede.

mehr ...

Investmentfonds

Davos: Kritik am Weltwirtschaftsforum

Heute beginnt das 49. Weltwirtschaftsforum in Davos unter der Überschrift: “Globalisierung 4.0: Auf der Suche nach einer globalen Architektur im Zeitalter der Vierten Industriellen Revolution”. Kritik gibt es nicht nur an Besuchern wie dem brasilianischen Präsidenten Bolsonaro, sondern auch am Motto.

mehr ...

Berater

Rechtsstreit mit dem Versicherer: Gefährliche Vakanzphase

Eine gerichtliche Auseinandersetzung mit dem privaten Krankenversicherer ist für den Versicherten nicht ohne Risiko. Für die Dauer des Prozesses ist sein Versicherungsschutz unter Umständen nicht mehr gewährleistet. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Christof Bernhardt

mehr ...

Sachwertanlagen

Ernst Russ AG verliert beide Vorstände auf einen Schlag

Sowohl der Vorstandssprecher Jens Mahnke als auch Vorstandsmitglied Ingo Kuhlmann werden im Juni beziehungsweise Ende März aus der Ernst Russ AG (ehemals HCI Capital) ausscheiden. Ein bisheriges Aufsichtratsmitglied springt ein.

mehr ...

Recht

Pflegeunterhalt: Wenn Kinder für ihre Eltern haften

Die Deutschen werden immer älter. Damit wächst auch die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Alten- und Pflegeheimen. Die Kosten hierfür sind hoch. Vielfach benötigen Eltern in diesem Fall die finanzielle Hilfe ihrer Kinder. Für diesen Fall gibt es genaue Regeln, wie eine Übersicht des Arag-Rechtsschutzes zeigt.

 

mehr ...