Anzeige
1. Oktober 2012, 19:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baufinanzierungskosten: Immobilienkäufer setzen auf Sicherheit

Während das günstige Zinsniveau anhält, tendieren deutsche Immobilienkäufer zu langen Zinsbindungen, so ein Ergebnis des Dr. Klein-Trendindikators Baufinanzierung. Auch die Tilgungsrate verharre auf hohem Niveau.

ImmobilienfinanzierungDen dritten Monat in Folge sei die Standardrate leicht unter der 600 Euro-Marke geblieben. Sie gibt an, welche monatliche Rate Immobilienbesitzer im Schnitt für ein Darlehen von 150.000 Euro mit zehnjähriger Sollzinsbindung zahlen, das sie mit zwei Prozent tilgen und das mit 80 Prozent beliehen ist. Dieser Wert lag im August bei 594 Euro. Dies sei die niedrigste monatliche Rate seit Aufzeichnungsbeginn Anfang 2009. Gegenüber dem Vorjahr sparen Eigentümer, die heute finanzieren, laut Dr. Klein monatlich 135 Euro.

Auch der Trend des Vormonats, wonach Interessenten tendenziell günstigere Immobilien erwerben, habe sich im August erhärtet. Die durchschnittliche Darlehenssumme sei nach einem Rückgang von 10.000 Euro im Juli um weitere 2.000 Euro auf 152.000 Euro gesunken. Die Risikobereitschaft der Käufer habe sich im Gegensatz zur Entwicklung des Vormonats jedoch nicht erhöht, was dadurch bestätigt werde, dass der durchschnittliche Tilgungssatz mit 1,97 Prozent nur marginal unter seinem Juli-Wert von 1,98 Prozent liege. “Damit entschulden sich Darlehensnehmer, die ihren Tilgungssatz im August festlegt haben, im Mittel zehn Prozent schneller, als noch vor einem Jahr”, kommentiert Stephan Gawarecki, Vorstandssprecher der Lübecker Dr. Klein & Co. AG.

Auch die durchschnittliche Sollzinsbindung bleibt nach Angaben von Dr. Klein mit zwölf Jahren und einem Monat ebenso hoch wie im Juli und ganze 14 Monate höher als im August 2011. Der in die Finanzierung eingebrachte Eigenkapitalanteil sei im Vergleich zum Vormonat ebenfalls stabil. Mit durchschnittlich 78,36 Prozent liege der aktuelle Beleihungsauslauf absolut gesehen ein Prozent über seinem vergleichbaren Vorjahreswert. In den vergangenen drei Jahren haben sich die monatlichen Beleihungsausläufe laut Dr. Klein zwischen 76,44 Prozent (September 2011) und 80,22 Prozent (Januar 2010) bewegt. In Summe zeige sich, dass Eigentümer in Deutschland den von Experten empfohlenen Anteil von 20 Prozent Eigenkapital in ihre Finanzierung einbringen. (bk)

Foto: Shutterstock

Immobilienfinanzierung

 

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

1 Kommentar

  1. Bei dem historisch niedrigen Zinsniveau sollte auf jeden Fall für 15 Jahre festgeschrieben werden. Es wird wohl eher nicht weiter runter gehen mit den Zinsen.

    Kommentar von Jan Lanc — 2. Oktober 2012 @ 18:22

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

R+V stellt Forschungsprojekt zu fahrerlosen Shuttle-Bussen vor

Fahrerlose Shuttle-Busse auf dem Frankfurter Flughafen – das ist keine Zukunftsvision, sondern der Start eines Forschungsprojekts. Die R+V-Versicherung und der Flughafenbetreiber Fraport informieren am heutigen Freitag über den Einsatz zweier selbstfahrender Fahrzeuge.

mehr ...

Immobilien

Individuelle Konzepte für die Baufinanzierung

Cash. sprach mit Robert Annabrunner, Bereichsleiter Vertrieb 
Deutsche Postbank/DSL Bank, darüber, welche Anforderungen die Kunden an
 eine professionelle Baufinanzierungsberatung stellen und in welcher Weise
 die DSL Bank ihre angeschlossenen Partnervermittler unterstützt.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI schließt Fonds 10 und bringt Nachfolger

Die ZBI Fondsmanagement AG aus Erlangen hat den im vergangenen Jahr aufgelegten ZBI Professional 10 nach Ablauf der Zeichnungsfrist Ende September mit einem beachtlichen Volumen geschlossen und nahtlos den Nachfolger in die Platzierung geschickt.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...