Anzeige
24. Mai 2013, 11:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

JLL: Globaler Anstieg in allen Assetklassen

Der deutsche Investmentmarkt für Gewerbeimmobilien zeigte nach Angaben des Immobilienberatungsunternehmens Jones Lang LaSalle (JLL) im ersten Quartal 2013 einen globalen Anstieg in allen Assetklassen.

Bueroturm-immobilien-GROSS-shutt 731390171-255x300 in JLL: Globaler Anstieg in allen AssetklassenBüroimmobilien bleiben im ersten Quartal 2013 die weltweit am stärksten fokussierte Assetklasse. Mit einem Transaktionsvolumen von rund 47 Milliarden US-Dollar hat sie nach Zahlen von JLL fast doppelt so viel Kapital angezogen wie der Einzelhandelsbereich.

Für diesen deute sich nach den ersten drei Monaten ein weiteres gutes Jahr an. Mit 25 Milliarden US-Dollar sei ein Plus von einem Drittel im Jahresvergleich verzeichnet worden. Großbritannien dominierte zum zweiten Mal in Folge mit einem Volumen von mehr als drei Milliarden US-Dollar.

Die größte Einzelhandelstransaktion fand allerdings in Moskau statt. Dort kaufte Morgan Stanley das Metropolis Shopping Center. Insgesamt lag der globale Marktanteil des Einzelhandelssektors bei 25 Prozent des gesamten Transaktionsvolumens von rund 105 Milliarden US-Dollar.

Marktanteil der Hotelimmobilie steigt

Laut JLL verbinden viele neue Projekte in den Schwellenmärkten Einzelhandels- und Hotelimmobilien erfolgreich. Mit einem Plus von 67 Prozent registrierte der Hotelsektor den mit Abstand höchsten Anstieg eines Sektors im Jahresvergleich, getoppt nur von gemischt genutzten Immobilien. Dies entspreche einer Verdreifachung im Vergleich zum Vorjahr.

Allerdings war der Hotelsektor der einzige Bereich der auch gegenüber dem vierten Quartal 2012 zulegen konnte. Zwei große Hotelportfolios in Frankreich und Großbritannien mit jeweils über 900 Millionen US-Dollar haben laut JLL dazu beigetragen, dass der Hotelsektor mit einem Gesamtvolumen im ersten Quartal 2013 von knapp zwölf Milliarden US-Dollar seinen Marktanteil dem des Logistik- und Industrie-Sektors nahezu angleichen konnte.

Portfoliotransaktionen legen zu

28 Prozent aller im ersten Quartal 2013 verzeichneten Transaktionen waren laut JLL Portfoliotransaktionen, entsprechend einem Plus von fünf Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Auf den Hotelsektor entfiel mit über sechs Milliarden US-Dollar der größte Anteil der Portfoliotransaktionen, Büro- und Einzelhandelssektor kamen auf jeweils mehr als fünf Milliarden US-Dollar.

Die größte Portfoliotransaktion fand laut JLL im Logistikbereich statt. Sie sei auch die größte in diesem Quartal verzeichnete Transaktion überhaupt gewesen: die Investition des norwegischen Rentenfonds in das europäische Immobilien-Portfolio von Prologis.

Ein Ende des Trends zu Investments im Bereich Logistik- und Industrieimmobilien ist nach Einschätzung von JLL in Anbetracht des boomenden Internet-Handels und der höheren Erträge, die diese Assetklasse biete, nicht in Sicht. (nl)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselungsstandard

SicherheitsforscheSicherheitsforscher der Katholischen Universität Löwen haben eine gravierende Sicherheitslücke in dem Verschlüsselungsprotokoll WPA2 entdeckt, mit dem WLAN-Netze abgesichert werden. Ob die Lücke nur unter Laborbedingungen auftritt oder auch von Cyberkriminellen ausgenutzt werden kann, ist noch unklar.

mehr ...

Immobilien

Grundstücksrecht: Kostenfallen beim Immobilienkauf

Um im hart umkämpften Immobilienmarkt Deutschlands den Traum von den eigenen vier Wänden realisieren zu können, ignorieren Suchende immer häufiger Gefahren und Risiken. Das kann jedoch schwere Folgen auf finanzieller Ebene haben.

mehr ...

Investmentfonds

Warum der Einsteig in japanische Aktien lohnt

Japan ist noch immer bekannt für eine schwache Wirtschaft und eine niedrige Inflationsrate. Doch es gibt mehrere Gründe dafür, in den japanischen Markt einzusteigen. Investoren sollten nicht darauf warten, dass sich die Binnenkonjunktur stärkt, bevor sie investieren.

mehr ...

Berater

Mit Megatrends überzeugen

Anleger, die langfristig investieren, benötigen ein weit in die Zukunft reichendes Vertrauen in ihre Vermögensanlage.Themeninvestments, die auf stabile Megatrends setzen, können nicht nur durch ein langfristiges überdurchschnittliches Renditepotenzial überzeugen. Sie bieten Anlegern auch eine emotional nachvollziehbare Perspektive.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB-Zweitmarktfonds knacken Marke von 100 Millionen Euro

Die HTB Gruppe aus Bremen hat für ihre Serie von Immobilien-Zweitmarktfonds bislang insgesamt 100 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben. Auch die Platzierung des aktuellen Fonds läuft gut.

mehr ...

Recht

LV-Standmitteilungen: Klare Standards müssen her

Die aktuelle Gesetzesnovelle zu den Standmitteilungen ist ein wichtiger Schritt in Richtung Transparenz und Vollständigkeit. Doch eine Garantie für bessere Verständlichkeit ist sie nicht.

Gastbeitrag von Henning Kühl, Policen Direkt

mehr ...