AfW: Umfrage zur Regulierung von Immobilienfinanzierungen

Ab 2016 wird auch die Vermittlung von Immobilienfinanzierungen reguliert. Der AfW ruft alle Vermittler auf, an einer kurzen Online-Umfrage teilzunehmen, damit der AfW den politischen Entscheidungsträgern Informationen aus der täglichen Vermittlerpraxis zur Verfügung stellen kann.

Frank Rottenbacher, AfW: „Wir benötigen konkrete Zahlen aus dem Bereich der Vermittlung von Immobilienfinanzierungen, um praxisnahe Positionen vertreten zu können.“

Ab dem 21. März 2016 muss die Bundesregierung die Richtlinie über Wohnimmobilienkreditverträge in nationales Recht umsetzen. Dabei sollen die Regelungen der Paragrafen 34d und 34f GewO als Blaupause dienen. Das ergaben Gespräche des AfW mit dem Bundeswirtschaftsministerium, das die gewerberechtlichen Anforderungen an die Vermittlung von Immobilienfinanzierungsdarlehen umsetzen wird.

„Die Vermittlung von Immobilienfinanzierungen ist ein riesen Thema unter Vermittlern. In unseren Gesprächen mit der Politik brauchen wir daher genaue Zahlen aus dem Vermittler-Alltag, um praxisnahe Positionen vertreten zu können“, erläutert AfW-Politikvorstand Frank Rottenbacher das Ziel dieser Online-Umfrage.

Die Umfrage dauert nur ca. 3 Minuten und ist natürlich vollkommen anonym. Gefragt werden zum Beispiel, ob und wie lange eine 34c-Erlaubnis vorliegt, um Daten für eine Alte-Hasen-Regelung zu erhalten. Außerdem werden die Vermittler nach Informationen bezüglich Anzahl und Durchschnittsvolumen der vermittelten Kreditverträge gefragt.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.