HIH Global Invest kauft Objekt in Amsterdam

HIH Global Invest hat für institutionelle Investoren das Büroobjekt „Prins & Keizer“ in Amsterdam erworben. Der Kaufpreis beträgt rund 95 Millionen Euro.

Die Immobilie befindet sich im Grachtenviertel Amsterdams.

Das Büroobjekt wird derzeit modernisiert und konnte bereits an Mieter wie Apcoa, Spaces und Randstad langfristig vermietet werden. Die Fertigstellung des Gebäudes ist für den Spätsommer 2014 geplant.

Umweltzertifikat angestrebt

HIH Global Invest hat dieses Investment über eine Investmentkommanditgesellschaft strukturiert, deren Gesellschaftsanteile komplett von zwei berufsständischen Versorgungswerken gezeichnet wurden. Für das Bestandsgebäude wird das Umweltzertifikat „BREEAM NL Very Good“ angestrebt. Entwickler und Verkäufer ist ein Konsortium aus Borghese Real Estate, COD und Keystone Vastgoed.

„Die Kombination aus zentraler Lage und Adresswirkung des Objektes sowie die hervorragende infrastrukturelle Anbindung und das Vorhandensein einer hohen Anzahl von Pkw-Stellplätzen in der objekteigenen Tiefgarage haben den Ausschlag für den Erwerb dieser Immobilie gegeben“, sagte Matthias Brodeßer, Leiter Transaktionen bei HIH Global Invest. (kb)

Foto: HIH Global Invest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.