Deutsche Immobilienaktien leiden unter Zinsanstieg

Der Anstieg der Zinsen am Rentenmarkt wirkt sich dämpfend auf die Kurse deutscher Immobilienaktien aus. Der Aktienkurs des Immobilienkonzerns Vonovia ging zurück. Auch die LEG Immobilien AG und die Deutsche Wohnen verzeichnen Kursverluste.

Der Zinstrend am Rentenmarkt zeigt nach oben.

Die jüngste Anstieg der Marktzinsen war am Montag nicht nach dem Geschmack von Anlegern im Immobilienbereich. Papiere von Vonovia gehörten im Dax mit einem Abschlag von einem Prozent zu den größeren Verlierern. Im M-Dax büßten LEG und Deutsche Wohnen bis zu 1,6 Prozent ein.

Der europäische Stoxx Europe 600 Real Estate verlor 0,74 Prozent und war so europaweit unter den schwächsten Sektorindizes.

Zinsen im Aufwärtstrend

Händler verwiesen darauf, dass am Rentenmarkt die Zinsen neuerdings stetig nach oben gehen. Für die kapitalintensiven Immobilienwerte sei dies negativ, weil höhere Marktzinsen diesen im Allgemeinen ihre Refinanzierung verteuern und so die Gewinne schmälern können.

In den USA nähert sich die Rendite zehnjähriger Papiere erstmals seit 2013 wieder der Drei-Prozent-Marke, während sie bei entsprechenden Bundesanleihen am Montag auf den höchsten Stand seit etwa einem Monat stieg.

Als Auslöser dieser Entwicklung gelten in erster Linie die zuletzt gestiegenen Rohstoffpreise, die an den Märkten Erwartungen auf höhere Inflationsraten geweckt hatten. Als Ausgleich dafür fordern Anleger in aller Regel eine höhere Verzinsung. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.