FDP: Mietpreisbremse verschärft Probleme

Am Freitag trat FDP-Fraktionsgeschäftsführer Marco Buschmann im „ARD-Morgenmagazin“ auf. Dabei sprach er sich gegen die von der Bundesregierung geplante schärfere Mietpreisbremse aus.

Marco Buschmann (FDP) zufolge ist ein ausreichendes Wohnungsangebot der beste Mieterschutz.

„Das Hauptproblem ist, dass wir zu wenige Wohnungen haben. Daran ändert die Mietpreisbremse nichts. Im Gegenteil, sie wird das Problem verschärfen“, so Buschmann.

In bestimmten Segmenten werde sie nach Ansicht Buschmanns sogar zu steigende Mieten führen. Der beste Mieterschutz sei es dagegen, ein ausreichendes Angebot an Wohnungen zu schaffen.

Mehr Bauland in Ballungsräumen

„Wenn die Miete steigen sollte, können Mieter ausweichen oder ihrem Mieter sagen, ich bin damit nicht einverstanden“, erklärte Buschmann.

In Ballungsräumen solle deshalb mehr Bauland ausgeschrieben werden. Außerdem müsse auch außerhalb von Ballungsräumen die Infrastruktur verbessert werden „damit mehr Menschen wieder im Grünen leben wollen“.

Seite zwei: Bundestag diskutiert über Mietpreisbremse

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.