21. Mai 2019, 11:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Altersgerecht Wohnen: Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Heute leben 90 Prozent der über 65-Jährigen in Wohnungen, die nicht altersgerecht sind. Eine stressfreie Alternative zur Modernisierung kann der Eigentumserwerb in einer betreuten Wohnanlage sein. Service und Pflege lassen sich einfach dazubuchen.

Bhw Pressedienst 6285 in Altersgerecht Wohnen: Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Barrierefrei leben im Alter? Betreutes Wohnen ist eine Option

Allerorten fehlt es schon jetzt an altersgerechten Wohnungen. 2030 wird jeder Dritte Deutsche über 65 Jahre alt sein. Aus dem lieb gewordenen Altbau auszuziehen und auf betreutes Wohnen zu setzen, kann eine gute Idee sein.

Zehn Prozent Aufpreis

„Der Kauf einer Immobilie für betreutes Wohnen funktioniert genauso wie ein konventioneller Erwerb“, erklärt Iris Laduch von der BHW Bausparkasse. Die Preise bewegen sich laut Verbraucherzentralen zumeist rund zehn Prozent über den örtlichen Vergleichspreisen. Dafür ist die Ausführung seniorengerecht und ein Aufzug vorhanden.

„Nehmen Sie das Apartment und die angebotenen Dienstleistungen auf jeden Fall persönlich in Augenschein und achten Sie auf Prüfsiegel“, empfiehlt die BHW Expertin. Auch bei einem solchen Kauf schlagen die Nebenkosten mit rund zehn Prozent zu Buche.

Durchblick im Markt

Der Markt reicht von barrierefreien Wohnungen mit Hausmeisterdienst bis zu hotelartigen Anlagen mit Sauna und anderen Annehmlichkeiten. Beim Service-Wohnen kauft man eine Wohnung und zahlt eine Pauschale für Grundleistungen, wie Notruf, Hausmeisterdienst und regelmäßig präsente Betreuungskraft, von circa 60 bis 150 Euro im Monat. Pflegeleistungen kommen wahlweise hinzu.

„Welche Wohnqualität sie genau benötigen, sollten sich Erwerber frühzeitig klarmachen“, rät Laduch. Wichtig: Für Demenzkranke oder schwer Pflegebedürftige ist betreutes Wohnen nicht geeignet.

 

Foto: WavebreakMediaMicro,103394775, AdobeStock/BHW Bausparkasse

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Diese Hersteller profitieren von der Prämie für E-Autos

Seit Mai 2016 werden Käufer von Elektroautos in Deutschland mit einer Prämie, dem sogenannten Umweltbonus, unterstützt. Laut aktueller Angaben des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) hat der Autohersteller BMW davon bisher am meisten profitiert: Fast 23.000 Anträge gingen demnach seit Einführung der Kaufprämie bei BMW ein (Stand: 30. September 2019).

mehr ...

Immobilien

Unsichtbaren Wohnraum nutzen

In deutschen Metropolen sind viele ältere Bestandswohnungen zu groß, denn die Bevölkerung wird vor allem in Großstädten immer mehr zur Single-Gesellschaft. Es werden daher mehr kleinere Apartments statt großzügig geschnittener Wohnungen benötigt. Doch anstatt die Flächeneffizienz im Bestand zu verbessern, wird sie aktiv verhindert. Schuld daran ist unter anderem die verstärkte Ausweisung von Milieuschutzgebieten.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Banken wollen den “Digitalen Euro”

Die deutschen Banken wollen sich für die Einführung einer Digitalwährung im Euroraum stark machen.

mehr ...

Berater

MLP: Neuer Bereichsvorstand für das Medizinergeschäft

MLP ernennt Meinert Menzel (52) zum 1. Februar 2020 zum Bereichsvorstand. In der neu geschaffenen Position bündelt er sämtliche MLP-Aktivitäten im Medizinermarkt. In diesem Bereich betreut das Unternehmen nach eigenen Angaben mehr als 120.000 Kunden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Scholz: Grundsteuer-Reform ist keine substanzielle Steuererhöhung

Finanzminister Olaf Scholz (SPD) hat zugesagt, dass mit der heute im Bundestag beschlossenen Reform der Grundsteuer “keine substanzielle Steuererhöhung” verbunden sein soll.

mehr ...

Recht

Berliner Mietendeckel ist Mietensenkungsgesetz

SPD, Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen haben im Berliner Koalitionsausschuss den ursprünglichen Entwurf zur Einführung eines Mietendeckels weiter verschärft. Bestehende Mieten sollen nicht nur gedeckelt werden. Alle Mieten, die über den Mietspiegelwerten von 2013 liegen, müssen abgesenkt werden.

mehr ...