18. September 2019, 09:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Niedersachsens Finanzminister wirbt für eigenes Grundsteuermodell

Im Ringen um eine Neuordnung der Grundsteuer sucht Niedersachsens Finanzminister Reinhold Hilbers Mitstreiter für einen eigenen Vorschlag. Der CDU-Politiker will mit einem Flächen-Lage-Modell Bewegung in die festgefahrenen Verhandlungen bringen. “Wir sind unter anderem mit Hamburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Nordrhein-Westfalen im Gespräch”, sagte der CDU-Politiker der “Neuen Osnabrücker Zeitung”.

Haus-grundsteuer-steuer-eigentum-dollar-shutterstock 164719595-Kopie in Niedersachsens Finanzminister wirbt für eigenes Grundsteuermodell

Die Zeit drängt, denn die Reform muss bis Jahresende beschlossen sein. Andernfalls fällt die von Eigentümern und von vielen Mietern über die Nebenkostenabrechnung bezahlte Abgabe weg. Das würde die Kommunen hart treffen: Sie nehmen jährlich etwa 14 Milliarden Euro mit der Steuer ein.

Orientierung an Verkehrswert vorgeschlagen

Im Juni hatte Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) ein an Bodenwert und Miete orientiertes Verkehrswertmodell vorgestellt. Kritiker halten diese Methode aber für viel zu aufwendig. Bayern macht sich deshalb für ein Flächenmodell stark, bei dem vor allem die Grundstücks- und Gebäudegröße zählen, nicht aber die Lage. Nun soll eine Öffnungsklausel den Ländern eigene Modelle ermöglichen.

Der Hilbers-Vorschlag gilt als möglicher Mittelweg: Danach würden Wohn- und Gewerbeimmobilien in begehrten Vierteln zwar höher besteuert, doch liegen die Werte in Modellrechnungen näher beieinander als beim Scholz-Vorschlag. Im Hilbers-Konzept bestimmen die Kommunen gute und schlechte Lagen.

Top-Lagen tragen mehr zum Gemeinwesen bei

Das Modell sieht bis zu sieben Lagestufen vor, mit denen Grundstücks- und Gebäudeflächen multipliziert werden. Auf diese Weise würden Eigentümer in Top-Lagen mehr zahlen und “mehr zum Gemeinwesen beitragen” als andere, sagte Hilbers der “Neuen Osnabrücker Zeitung”. Gleichzeitig sei das Modell einfach, transparent und bürokratiearm.

 

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Interne Qualitätsoffensive bei FiNUM.Finanzhaus

Bereits vor mehr als fünf Jahren der ging Finanzvertrieb FiNUM.Finanzhaus an den Start. Die Tochter der JDC Group AG bringt ihre Berater in der internen Wissensschmiede FiNUM.Akademie auf den neuesten Stand hinsichtlich Anlage- und Vorsorgeprodukte sowie regulatorischer Erfordernisse.

mehr ...

Immobilien

BdSt zur Grundsteuer: „Wohnen darf nicht teurer werden!“

Der Bund der Steuerzahler betont: „Wohnen muss bezahlbar bleiben! Dazu gehört eine einfache und faire Grundsteuer, die Mieter und Eigentümer nicht über Gebühr belastet.“ Heute hat der Bundestag mit der erforderlichen Zweidrittel-Mehrheit den Weg zur Änderung des Grundgesetzes freigemacht und damit den Weg für die Grundsteuerreform geebnet.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche unterschätzen Erträge bei der Geldanlage

Die Zinsen für Spareinlagen sinken auf immer neue Tiefstände. Doch davon wollen viele Sparer nichts wissen und erwarten satte Erträge, so eine aktuelle Postbank Umfrage. Insbesondere junge Anleger rechnen mit fantastischen Gewinnen nahe der Zehn-Prozent-Marke – eine riskante Fehleinschätzung.

mehr ...

Berater

BaFin pfeift Vermögensverwaltung aus Wesel zurück

Die Finanzaufsicht BaFin hat der Ramrath Vermögensberatung & -verwaltungs GmbH, Wesel, aufgegeben, das ohne Erlaubnis betriebene Einlagengeschäft sofort einzustellen und die unerlaubt betriebenen Geschäfte abzuwickeln.

mehr ...

Sachwertanlagen

IVD zur Grundsteuer-Reform: „Chance zur Vereinfachung verpasst!“

“Mit der Grundsteuerreform haben wir eine große Chance zur Steuervereinfachung verpasst.“ Das sagt der Leiter der Abteilung Steuern beim Immobilienverband IVD, Hans-Joachim Beck, anlässlich der heutigen Bundestagssitzung.

mehr ...

Recht

Bauabnahme: Aktuelle Rechtsprechung stärkt Käufer

Die aktuelle Rechtsprechung stärkt die Position des Käufers bei der Bauabnahme von Eigentumswohnungen. Darauf weisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds e.V. (BSB) hin.

mehr ...