19. September 2019, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Selbstausbau: Das Do-It-Yourself-Prinzip für Eigennutzer

Die wechselvolle Geschichte der Stadt hat zu einem einmaligen Nebeneinander von Bauformen, architektonischen Stilrichtungen und Wohnlagen geführt. Prachtvolle Gründerzeithäuser stehen neben Planvierteln der klassischen Moderne und funktionellen Nachkriegsgebäuden. Ein Kommentar von Mark Heydenreich, Geschäftsführer, Fortis Group.

Berlin-shutterstock 142817674 in Selbstausbau: Das Do-It-Yourself-Prinzip für Eigennutzer

Dabei hat sich trotz der vielen Narben, die noch immer im Stadtbild erkennbar sind, überraschend viel Altbausubstanz erhalten: Die Investitionsbank Berlin listet stolze 27 Prozent der Berliner Wohnungen mit Baujahren vor 1918 auf. Weitere 14 Prozent der Wohnfläche wurden zwischen 1919 und 1948 errichtet.

Gerade die erhaltenen Gründerzeitensembles mit ihren schmucken Fassaden und dem oft gerühmten Berliner Hinterhofflair zeichnen sich durch einen ganz eigenen Charakter aus und haben sich seit der Wiedervereinigung der Stadt zu Trendvierteln gemausert.

So wurden Kreuzberg, Friedrichshain und Prenzlauer Berg zu Magneten für ein junges urbanes Publikum, das keinen Wert legt auf Standard-Neubaulösungen, sondern den Charme vergangener Epochen zu schätzen weiß – selbstverständlich verbunden mit modernen Wohnstandards.

Selbstausbau kann individuelle Wohnträume erfüllen

Da inzwischen jedoch jeder Quadratmeter Wohnfläche auf dem eng gewordenen Wohnungsmarkt der Hauptstadt zählt, werden seit Jahren auch verstärkt Altbauwohnungen modernisiert und an die heutigen Wohnbedürfnisse angepasst – nicht wenige Gründerzeitbauten in exponierten Lagen wurden mittlerweile um ein Penthouse aufgestockt.

Doch während einige Immobilienentwickler ihre Objekte komplett sanieren, belassen andere einen Teil der Wohneinheiten im Rohbau – und das aus einem guten Grund.

Denn dadurch ergibt sich die Möglichkeit zum Selbstausbau. Dies bietet Interessierten eine einmalige Chance: eine Wohnung in roher Form zu kaufen und selbst auszubauen eröffnet viel kreativen Spielraum – von der Raumaufteilung über Fußböden und Decken bis zur Armatur im Badezimmer.

 

Seite 2: Entschädigung für Modernisierungsaufwand

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Policen Direkt erweitert Geschäftsführung

Philipp Kanschik und Christopher Gentzler verstärken zum 01. Januar 2020 die Geschäftsleitung der Policen Direkt Versicherungsvermittlung GmbH. Zusammen mit der bestehenden Geschäftsführung werden sie den Ausbau des zuletzt stark gewachsenen Maklergeschäfts weiter vorantreiben.

mehr ...

Immobilien

McMakler knackt die Milliarden-Marke

Beste Stimmung auf dem Immobilienmarkt: Die Branche spricht bereits vom Superzyklus und ein Ende des Booms sehen Experten derzeit nicht. Diese Entwicklung spiegelt sich auch im Jahresrückblick von McMakler wider.

mehr ...

Investmentfonds

Globaler Branchenindex für Erneuerbare Energie schlägt MSCI World

Die umweltfreundliche Erzeugung von Energie ist einer der Megatrends der kommenden Jahre. Dies schlägt sich zunehmend an der Börse nieder. Jon Sigurdsen, Portfoliomanager des DNB Fund – Renewable Energy, analysiert, warum der MSCI World bereits 2019 übertroffen wurde.

mehr ...

Berater

Blau Direkt holt Kerstin Möller-Schulz in die Geschäftsführung

Ab Februar ist Kerstin Möller-Schulz neben CEO Lars Drückhammer und Oliver COO Pradetto neue Geschäftsführerin CFO beim Lübecker Maklerpool Blau Direkt.

mehr ...
22.01.2020

Simplify your job!

Sachwertanlagen

RWB steigert Umsatz zum fünften Mal in Folge

Die RWB Group hat im Jahr 2019 bei Privatanlegern und institutionellen Investoren insgesamt mehr als 77,5 Millionen Euro platziert. Mehr als drei Viertel des platzierten Kapitals entfallen auf das Kerngeschäft der Private-Equity-Dachfonds.

mehr ...

Recht

Negativzinszahlungen an die EZB steigen auf 25 Milliarden Euro

Im vergangenen Oktober senkte die Europäische Zentralbank (EZB) den Einlagenzins für Banken auf -0,5 Prozent. Gleichzeitig führte sie durch eine Zinsstaffelung einen Freibetrag ein: Einlagenüberschüsse in Höhe der sechsfachen Mindestreserve, die die Banken als Pflichteinlage bei den nationalen Zentralbanken unterhalten müssen, werden vom Negativzins ausgenommen. Eine heute anlässlich des Weltwirtschaftsforums in Davos vorgestellte Analyse des Hamburger FinTech-Unternehmens Deposit Solutions legt nun erstmals dar, wie sich die geldpolitischen Änderungen der EZB auf die Negativzinszahlungen der Banken konkret auswirken.

mehr ...