Anzeige
27. Juli 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

ACM legt Asset Allocation-Fonds auf

ACM International, die Tochtergesellschaft von Alliance Capital Management für den Vertrieb von Investmentfonds außerhalb der USA, hat unter dem Label Global Wealth Strategies eine neue Produktgruppe aufgelegt, die jetzt in Deutschland zugelassen wurde. Sie ist Teil der in Luxemburg angesiedelten Fondspalette ACM Global Investments. Die neue Produktlinie verschafft deutschen Anlegern einen Zugang zu den Investmentstrategien, die in den USA seit Jahrzehnten von Bernstein Investment Research and Management für vermögende Privatkunden angeboten werden.

Zur Produktlinie Global Wealth Strategies gehören drei verschiedene Portfolios mit einem definierten Rendite/Risiko-Profil, die einen hohen Diversifikationsgrad anstreben, wobei die einzelnen Assetklassen nur eine geringe Korrelation untereinander aufweisen. Bei den Fonds handelt sich um den ACM Global Investments ? Global Conservative Portfolio (70 Prozent Renten, 30 Prozent Aktien), den ACM Global Investments ? Global Balanced Portfolio (40 Prozent Renten, 60 Prozent Aktien) und den ACM Global Investments ? Global Equity Blend Portfolio (50 Prozent Growth-Aktien, 50 Prozent Value-Aktien).

?Emotionen können zu Fehlentscheidungen führen?, stellte Georg Kyd-Rebenburg, Managing Director von ACM International in Deutschland und Österreich, fest. ?Daher sichert nur ein disziplinierter Ansatz mit einem systematischen Rebalancing, dass tatsächlich zu niedrigen Preisen gekauft und zu hohen verkauft wird, während uns Emotionen oftmals gerade zum Gegenteil verleiten. Ein systematisches Rebalancing gewährleistet, dass ein Portfolio nie unbeabsichtigt von einem bestimmten Anlagestil oder einer bestimmten Anlageklasse dominiert wird. Es trägt damit auf lange Sicht zu einer konsistenten Rendite bei. ACM hat einen ernsthaften Bedarf nach einer Produktreihe ausgemacht, deren Portfolios nur eine geringe Korrelation aufweisen und die unter vielen Marktbedingungen bestehen können?, erklärt Kyd-Rebenburg weiter.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in der Einigung der Koalitionsfraktionen auf eine Stärkung der Betriebsrente vor allen Dingen Vorteile für Niedrigverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Bank of America stößt Vonovia ab

Aktien von Vonovia sind nicht mehr Teil des Portfolios der Bank of America, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung hervorgeht. Zuvor war die Bank einer der größten Aktionäre des Immobilienunternehmens.

mehr ...

Investmentfonds

BNP Paribas bündelt Privatkunden- und institutionelles Geschäft

Unter der Marke BNP Paribas Asset Management (BNPP AM) führt der Assetmanager der BNP Paribas Gruppe ab dem 1. Juni 2017 seine Investmentlösungen für institutionelle und private Investoren zusammen.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...