Fidelity geht nach Südkorea und Indien

Die Fondsgesellschaft Fidelity Investments setzt ihren Expansionskurs mit der Gründung zweier weiterer Kapitalanlagegesellschaften (KAG) fort. Die neu geschaffenen Niederlassungen in Indien und Südkorea werden noch diesen Monat die ersten Fonds für die beiden Länder auflegen, so das Unternehmen.

Mit der Gründung der neuen KAGs in Südkorea und Indien ist Fidelity mittlerweile in 22 Ländern präsent. In Asien verfügt das Fondsmanagement-Unternehmen über 35 Jahre Investmenterfahrung: Bereits 1969 richtete Fidelity ein Büro in Tokio ein. In den Folgejahren erweiterte sich das Netzwerk um Standorte in Hongkong, Taiwan und Singapur. Jüngst wurde auch in Deutschland eine Kapitalanlagegesellschaft gegründet und als erstes Produkt ein Deutschland-Aktienfonds aufgelegt.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.