Merck Finck bringt Dach-Hedgefonds

Die Münchener Privatbank Merck, Finck & Co. hat von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) grünes Licht für einen neuen Dach-Hedgefonds erhalten. Der DB Platinum II MF Hedge No. 1 (ISIN R1C LU0185055927) investiert in zehn bis 15 Single-Hedgefonds, die von der Bad Homburger Feri Trust GmbH selektiert werden. Nach erfolgter Aufnahme in den Dach-Hedgefonds überwacht die Deutsche Bank, dass die Single-Manager ihre Anlagerichtlinien einhalten. Vor der Zulassung als Publikumsfonds war das Produkt als Private Placement erhältlich und sammelte 18 Millionen Euro ein.

Die Mindestanlagesumme beträgt 1.000 Euro zuzüglich eines Ausgabeaufschlags von fünf Prozent. Zu- und Verkäufe von Anteilen können innerhalb eines Monats erfolgen. Als jährliche Verwaltungsgebühr werden 2,25 Prozent erhoben. Zusätzlich wird die Leistung des Fondsmanagement mit einer Erfolgsprämie in einer Höhe von 7,5 Prozent honoriert, die sich auf den Teil der jährlichen Wertentwicklung des Fonds bezieht, die oberhalb der Geldmarktverzinsung des 12-Monats-Euribor liegt.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.