Anzeige
Anzeige
5. Juli 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Postbank bietet Altersvorsorgekonto an

Die Postbank offeriert in Kooperation mit der Investmentbank Goldman Sachs seit Anfang Juli mit dem ?Postbank Altersvorsorgekonto” einen neuen Baustein zur privaten Altersvorsorge. Der Kontoinhaber erhält damit die Chance auf Kursgewinne der 50 bedeutendsten europäischen Aktien (Euro Stoxx 50SM). Mit dem Altersvorsorgekonto investieren Anleger ihr Geld in eine Kombination aus zwei Zertifikaten. Die Postbank bietet diesen Ergänzungsbaustein zur privaten Altersvorsorge wahlweise mit den Fälligkeiten 30. Juni 2010, 2015, 2020, …2040 an.

Außerdem sind neben regelmäßigen Einzahlungen über einen Sparplan ab 50 Euro monatlich auch individuelle Ein- und Auszahlungen möglich, teilte das Unternehmen mit. Für die geleisteten Einzahlungen gebe es zudem eine 100-prozentige Rückzahlungsgarantie zum Ende der jeweiligen Laufzeit.

Mit diesem Angebot möchte die Postbank exakt auf die Wünsche der Bevölkerung eingehen. Denn Umfragen aus den Jahren 2004 und 2005 hatten ergeben, dass sich die Bevölkerung in puncto Altersvorsorge an erster Stelle Sicherheit wünsche. Darüber hinaus sei aber auch eine hohe Verzinsung und die jederzeitige Verfügbarkeit des Geldes wichtig.

Zur Verknüpfung dieser Anleger-Ziele verteilt das Postbank Altervorsorgekonto die Einzahlungen der Kunden auf ein Renten- und ein Aktien-Zertifikat bezogen auf Aktien, die im Euro Stoxx 50SM enthalten sind. Vorteil: Steigen die dem Euro Stoxx 50SM zugrunde liegenden Aktien im Wert, bleiben durch das Aktien-Zertifikat die Erträge nach einjähriger Haltedauer beim Anleger steuerfrei.

Zusätzlich können Familie oder Partner über eine Risikolebensversicherung abgesichert werden. Sie zahlt den Hinterbliebenen die Differenz zwischen dem bewerteten Depotbestand und dem vom Kontoinhaber definiertem Sparziel von bis zu 50.000 Euro.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Digitalisierung in der PKV: Ohne Kundenvertrauen geht nichts

Die Digitalisierung ermöglicht es Unternehmen, transparenter und effizienter zu arbeiten und einen besseren Zugang zum Kunden zu erhalten – die PKV kämpft momentan allerdings noch gegen allgemeines Misstrauen und ungeklärte Datenschutzregelungen.

mehr ...

Immobilien

GdW: Abwärtstrend bei Baugenehmigungen ist bedenklich

Die Zahl der Baugenehmigungen für Wohnungen ist im ersten Quartal 2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 6,6 Prozent gesunken. Von einem anhaltenden Aufschwung könne keine Rede mehr sein, mahnt der Wohnungsverband GdW.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

BVK-Vizepräsident im Amt bestätigt

Der Vizepräsident des Bundesverbandes Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) Gerald Archangeli (48) ist auf der Jahreshauptversammlung des Verbands am 18. Mai 2017 in Bonn für eine weitere vierjährige Amtszeit einstimmig wiedergewählt worden.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...