Templeton legt bei Aktienfonds zu

Franklin Templeton Investments, Frankfurt, hat im vergangenen Jahr hohe Nettomittelzuflüsse bei ihren Aktienfonds erzielt. Die Gesellschaft meldet dort 2,5 Milliarden neue Gelder. Die von deutschen Anbietern gemanagten Aktienfonds mussten hingegen Abflüsse von netto 3,5 Milliarden hinnehmen, wie der BVI Bundesverband Investment und Asset Management, Frankfurt, jüngst gemeldet hatte.

Mehr als 90 Prozent der Nettomittelzuflüsse wurden nach Angaben von Franklin Templeton in Aktienfonds verzeichnet. Besonders nachgefragt waren danach globale Aktienfonds, Emerging Markets- und Europa-Fonds. Die wichtigsten Absatzkanäle waren die Geschäftsbanken und Sparkassen mit rund 50 Prozent gefolgt von Versicherungen und unabhängigen Beratern mit jeweils 25 Prozent.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.