State Street legt um 33 Prozent zu

State Street Global Advisors (SSgA), der Investment Management-Arm der State Street Corporation, Boston, hat das verwaltete Vermögen in Deutschland und Österreich im Jahr 2005 gegenüber dem Vorjahr um 33 Prozent gesteigert. Insgesamt verwaltet SsgA in den beiden Ländern Assets in Höhe von 13,8 Milliarden Euro.

Die Nettomittelzuflüsse von SSgA in Deutschland und Österreich stammten im Jahr 2005 zu 65 Prozent aus Neugeschäft mit verschiedensten Kunden. Dazu gehören Vermögensverwalter ebenso wie Pensionseinrichtungen. So hat SSgA beispielsweise vom Aventis Pensionstreuhand e.V., dem deutschen Pensionsfonds des französischen Pharmakonzerns Sanofi-Aventis, ein Mandat für Währungsmanagement über 800 Millionen Euro erhalten. Im Laufe des vergangenen Jahres gewann SSgA in Deutschland und Österreich 23 neue Kunden hinzu. Das Wachstum bei bestehenden Kunden trug 35 Prozent zu den Nettomittelzuflüssen bei.

Das starke Wachstum von State Street Global Advisors in Deutschland und Österreich basiert nicht nur auf dem institutionellen Geschäft, sondern auch auf dem Segment der Publikumfonds. Das verwaltete Volumen an Publikumfonds wuchs 2005 im Vorjahresvergleich um 90 Prozent. Besonders die Fondsfamilie der Global Advantage Funds (GAF) verzeichnete im letzten Jahr ein Wachstum von über 350 Prozent.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.