Anzeige
27. Juli 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DWS Go: Drei Welthandels-Zertifikate

DWS Go will Anleger mit drei neuen Zertifikaten auf Indizes die Chance bieten, auf die klaren Gewinner des Welthandels zu setzen. Dazu wurden drei Zertifikate emittiert: DWS Go Global Railway TR Index Zertifikat (DWS0HQ), DWS Go Global Shipping TR Index Zertifikat (DWS0HR) und DWS Go Global Aviation TR Index Zertifikat(DWS0HP).

Zu den Aussichten der drei Sektoren heißt es bei DWS Go: Der Eisenbahnsektor feiert ein Comeback. Den Startschuss gab nicht zuletzt die Investmentlegende Warren Buffet: 3,5 Milliarden Euro investierte er bis zum Frühjahr 2007 in Burlington Northern Santa Fe Corp.. Rund sechs Prozent soll der Bahnsektor nach Schätzung der Analysten in diesem und nächstem Jahr allein in den USA wachsen. Der Ausbau und die Verbesserung der Schienennetze in den Schwellenländern werden weit höhere Wachstumsraten für den Sektor bedeuten. Der DWS Global Railway TR Index setzt sich aus Unternehmen zusammen, die zu den großen Profiteuren dieser Entwicklung gehören.

Schiffe sind sehr wirtschaftliche Transportmittel. Für die gleiche Anzahl Container, die ein Schiff transportiert, würde man ca. 100 Flugzeuge oder 500 LKWs benötigen. Daher zählt die internationale Containerschifffahrt zu den dynamischsten Wirtschaftszweigen. Analysten rechnen bis 2015 mit durchschnittlichen Wachstumsraten von etwa neu Prozent pro Jahr. Der DWS Global Shipping TR Index setzt sich aus Unternehmen aus den Sektoren Schiffbau, Reederei, Hafenbetreiber sowie Versorger- und Spezialschiffe zusammen.

Die internationale Luftfahrtindustrie boomt: Boeing prognostiziert eine Verdreifachung des globalen Flugverkehrs in den nächsten zwanzig Jahren. Die Auftragsbücher der Flugzeugbauer haben Rekordhöhen erreicht. Viele Fluggesellschaften müssen ihre Flotten modernisieren und Treibstoffkosten und Lärm reduzieren. Der DWS Global Aviation TR Index besteht aus Unternehmen, die von der Zunahme des Flugverkehrs profitieren. Dazu zählen neben Flugzeugherstellern und Fluggesellschaften auch Flughäfen und Zulieferer.

Die DWS G0-Papiere werden jeweils zu 50 Euro emittiert. Die Managementvergütung beträgt 1,65 Prozent jährlich. Die Zertifikate können ab sofort über Smart Trading in Frankfurt und bei der Euwax in Stuttgart in Euro gehandelt werden.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...