Anzeige
Anzeige
27. Juli 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DWS Go: Drei Welthandels-Zertifikate

DWS Go will Anleger mit drei neuen Zertifikaten auf Indizes die Chance bieten, auf die klaren Gewinner des Welthandels zu setzen. Dazu wurden drei Zertifikate emittiert: DWS Go Global Railway TR Index Zertifikat (DWS0HQ), DWS Go Global Shipping TR Index Zertifikat (DWS0HR) und DWS Go Global Aviation TR Index Zertifikat(DWS0HP).

Zu den Aussichten der drei Sektoren heißt es bei DWS Go: Der Eisenbahnsektor feiert ein Comeback. Den Startschuss gab nicht zuletzt die Investmentlegende Warren Buffet: 3,5 Milliarden Euro investierte er bis zum Frühjahr 2007 in Burlington Northern Santa Fe Corp.. Rund sechs Prozent soll der Bahnsektor nach Schätzung der Analysten in diesem und nächstem Jahr allein in den USA wachsen. Der Ausbau und die Verbesserung der Schienennetze in den Schwellenländern werden weit höhere Wachstumsraten für den Sektor bedeuten. Der DWS Global Railway TR Index setzt sich aus Unternehmen zusammen, die zu den großen Profiteuren dieser Entwicklung gehören.

Schiffe sind sehr wirtschaftliche Transportmittel. Für die gleiche Anzahl Container, die ein Schiff transportiert, würde man ca. 100 Flugzeuge oder 500 LKWs benötigen. Daher zählt die internationale Containerschifffahrt zu den dynamischsten Wirtschaftszweigen. Analysten rechnen bis 2015 mit durchschnittlichen Wachstumsraten von etwa neu Prozent pro Jahr. Der DWS Global Shipping TR Index setzt sich aus Unternehmen aus den Sektoren Schiffbau, Reederei, Hafenbetreiber sowie Versorger- und Spezialschiffe zusammen.

Die internationale Luftfahrtindustrie boomt: Boeing prognostiziert eine Verdreifachung des globalen Flugverkehrs in den nächsten zwanzig Jahren. Die Auftragsbücher der Flugzeugbauer haben Rekordhöhen erreicht. Viele Fluggesellschaften müssen ihre Flotten modernisieren und Treibstoffkosten und Lärm reduzieren. Der DWS Global Aviation TR Index besteht aus Unternehmen, die von der Zunahme des Flugverkehrs profitieren. Dazu zählen neben Flugzeugherstellern und Fluggesellschaften auch Flughäfen und Zulieferer.

Die DWS G0-Papiere werden jeweils zu 50 Euro emittiert. Die Managementvergütung beträgt 1,65 Prozent jährlich. Die Zertifikate können ab sofort über Smart Trading in Frankfurt und bei der Euwax in Stuttgart in Euro gehandelt werden.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

“Mietpreisbremse allein ist machtlos”

In Berlin und München sind die Mieten nach Einführung der Mietpreisbremse noch schneller gestiegen als zuvor. Das geht aus einer Analyse von Immowelt hervor. Carsten Schlabritz, CEO von Immowelt fordert mehr Maßnahmen gegen steigende Mieten.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...