Run der Anleger auf Geldmarktfonds

Die jüngste Erhebung des BVI Bundesverband Investment und Asset Management zeigt für Januar dieses Jahres einen Rekordabsatz für Geldmarktfonds. Verzeichnete diese Kategorie im Dezember 2006 noch Abflüsse von netto knapp 2,1 Milliarden Euro, registrierte der BVI für den Folgemonat einen Nettomittelzufluss von 7,3 Milliarden Euro. Ebenfalls zu den Gewinnern zählten die zuletzt arg gebeutelten offenen Immobilienfonds, die im Januar 1,9 Millionen Euro zulegen konnten. Im Vorjahresmonat mussten sie Abflüsse von 4,2 Milliarden Euro verkraften.

Zu den großen Verlierern zählten im Januar einmal mehr die Aktienfonds mit Abgängen von netto 1,23 Milliarden Euro (Januar 2006: plus 847,2 Millionen Euro) und Rentenfonds mit minus 1,72 Milliarden Euro (Januar 2006: plus 2,3 Milliarden Euro). Zusätzlich enttäuschend ist dieses Ergebnis mit Blick auf die Zahl der in Deutschland angebotenen Aktien- und Rentenfonds. Erstere stieg von Januar 2006 bis Januar 2007 von 1.569 auf 1.745. Rentenfonds legten im selben Zeitraum von 1.088 auf 1.194 zu.

Insgesamt verwalteten die Mitgliedsgesellschaften des BVI im Januar 700,86 Milliarden Euro in Publikumsfonds. Im Januar 2006 waren es 649,58 Milliarden Euro.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.