Anzeige
2. Oktober 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Studie: Nachhaltigkeit pusht Rendite

Nachhaltige Unternehmen erwirtschaften eine bessereRendite als der Gesamtmarkt, so das Ergebnis einer aktuellenStudie von oekom research und dem Wealth Management derHypoVereinsbank (HVB). Die Untersuchung ergab, dass dieTitel des Prime-Universums von oekom research in den letztensechs Jahren einen Renditegewinn von insgesamt 35,8 Prozenteinbrachten, während der MSCI World Index als repräsentativeBenchmark des Gesamtmarkts im selben Zeitraum eine negativeRendite von -24,0 Prozent verzeichnen musste ? das bedeuteteine Outperformance von knapp 60 Prozentpunkten.Das Prime-Universum der Rating Agentur oekom researchenthält Unternehmen, die nach dem Corporate ResponsibilityRating zu den Besten ihrer Branche zählen und damit denStatus ?Prime? tragen.

Das Portfolio besteht ausschließlichaus large caps und wird vierteljährlich aktualisiert.Experten der HVB berechneten die Performancedaten diesesUniversums entsprechend der historischen ZusammensetzungPerformance: Nachhaltigkeitsratings führen zu Outper-Formance für den Zeitraum zwischen 31. Dezember 2000 und 31. Dezember 2006 undverglichen sie mit der Entwicklung des MSCI World.

Das Ergebnis:In allen sechs betrachteten Jahren erwirtschaftete dasNachhaltigkeitsuniversum eine bessere Rendite als der MSCIWorld. In Jahren mit insgesamt positiver Marktentwicklungkonnte das Prime-Universum mit bis zu 15 ProzentpunktenOutperformance besonders punkten. Aber auch in schlechtenJahren, in denen die Märkte verloren, schnitt die Gesamtheitder nachhaltig wirtschaftenden Unternehmen besser ab.?Wir sind davon überzeugt, dass nachhaltig wirtschaftendeUnternehmen vorausschauender agieren, Chancen und Risikenbesser im Griff haben und damit dauerhaft erfolgreicher sind?,erläutert , Vorstand von oekom research.

KarlObermeier, Portfoliomanager bei der HVB, unterstreichtdiese Aussage: ?Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass sichNachhaltige Kapitalanlagen vor allem für den langfristig orientiertenAnleger bezahlt machen.?

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...