Deka und AGI planen gemeinsame Fondsverwaltung

Die Fondsgesellschaft der Sparkassen, DekaBank, Frankfurt, und Allianz Global Investors (AGI), München, der Fondsmanager der Allianz-Gruppe, planen, Fondsbuchhaltung und ?administration ab Oktober in einer gemeinsamen Tochtergesellschaft zusammenzuführen.

Eine entsprechende Absichtserklärung sei bereits unterschrieben. Beide Partner werden Eigentümer und Kunden der neuen Gesellschaft, die mit einem verwalteten Volumen von über 300 Milliarden Euro der größte Anbieter am deutschen Markt werden solle. Von der gemeinsamen Nutzung einer einheitlichen System- und Prozessplattform versprechen sich die Asset Manager Synergie-Effekte und Effizienzsteigerungen.

Für die Deka ist es der zweite Versuch, die Depotverwaltung durch eine Zusammenführung mit einer anderen Gesellschaft zu optimieren. Mit Union Investment, der Fondsgesellschaft der Volks- und Raiffeisenbanken, gab es bereits eine Kooperation in diesem Bereich (cash-online berichtete hier), die jedoch nicht zu den erhofften Einsparungen führte und deshalb 2004 abgebrochen wurde.

Im Rahmen der nun geplanten Zusammenarbeit übernimmt die Deka die von AGI bereits seit 2005 angewendete Systemplattform SimCorp Dimension. Beide Unternehmen wollen ihre zusammen 340 Mitarbeiter aus den betroffenen Geschäftsfeldern in die gemeinsame Tochter einbringen, Personalabbau sei nicht geplant. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.