Fortis: Kapitalerhöhung abgeschlossen

Der belgisch-niederländische Finanzdienstleister Fortis hat eine Kapitalerhöhung über 1,5 Milliarden Euro abgeschlossen.

Das Interesse bei institutionellen Anlegern sei groß gewesen. Die als Manager der Transaktion fungierenden Investmentgesellschaften Merrill Lynch, J.P. Morgan, Morgan Stanley und Fortis selbst platzierten im Rahmen eines beschleunigten Bookbuilding-Verfahrens, also des Preisfindungsprozesses, 150.000 neu-emittierte Aktien im Wert von jeweils zehn Euro. Das teilte das Unternehmen gestern auf seiner Homepage mit.

Wie viele Wettbewerber ist Fortis im Zuge der Finanzkrise unter massiven Druck geraten. Unter der Woche büßte der im EuroStoxx 50 gelistete Titel über 15 Prozent ein und fiel auf fast zehn Euro. Nachdem der Allfinanzkonzern am gestrigen Donnerstag bekanntgab, seine Kapitaldecke um mehr als acht Milliarden Euro verstärken zu wollen, steigt der Kurs inzwischen wieder. Die Aktie notiert aktuell bei 10,80 Euro.

Fortis-Chef Jean-Paul Votron versprüht indes wenig Zuversicht: ?Wir erwarten keine baldige Verbesserung des wirtschaftlichen Umfelds und glauben, dass 2008 ein schwieriges Jahr für unsere Branche wird?, so Votrons Aussage in der Mitteilung. Zudem habe Fortis nach wie vor mit der Integration des übernommenen ehemaligen Konkurrenten ABN Amro zu kämpfen.

Die Analysten von Moody´s haben bereits reagiert: Die Agentur senkte das langfristige Emittentenrating heute von ?Aa3? auf ?A1?. Fortis verfehlte schon im ersten Quartal 2008 seine Gewinnerwartungen und musste Abschreibungen auf sein Wertpapierportfolio in Höhe von 380 Millionen Euro vornehmen (cash-online berichtete hier). (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.