Fortis kauft grüne Tiger

Der neue Fortis L Fund Green Tigers (LU0374254513) der Fondsgesellschaft Fortis Investments soll gleich zwei Megatrends kombinieren. Dazu investiert der Fonds im asiatisch-pazifischen Raum in Unternehmen, die beitragen, die wachsenden Umweltprobleme in der Region in den Griff zu bekommen.

Die Regierungen der Region hätten erkannt, dass sie reagieren müssten, da die Probleme allmählich das Wachstum bremsen und die soziale Stabilität gefährden, so die Einschätzung von Fortis. Die weltweite Umweltdebatte übe zusätzlichen politischen Druck aus. All dies soll für eineVielzahl ökologischer Investmentchancen sorgen. Stewart Armer, CIO des Sustainable & Responsible (SRI) Investmentcenters: ?Die außerordentlich dynamischen Länder Asiens steuern auf eine Umweltkatastrophe zu, die ihr Wachstum und ihre politische Stabilität bedroht. Es überrascht nicht, dass die Lösung der Umweltprobleme für die Politiker höchste Priorität hat. Das bedeutet starkesWachstum im Umweltsektor und Investmentchancen bei Unternehmen, die gut positioniert sind, um davon zu profitieren.?

Für den Green-Tigers-Fonds verlangt Fortis jährlich 1,5 Prozent Management Fee. (mr)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.