Anzeige
2. Januar 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Multi-Asset-Fonds von Universal und Fiduka

Universal-Investment hat gemeinsam mit der Fiduka Depotverwaltung GmbH der Münchener Börsenlegende Gottfried Heller zwei internationale Multi Asset-Fonds aufgelegt.
Der Fiduka Multi Asset Classic UI (DE000A0M8WX9) und der offensivere Fiduka Multi Asset Dynamic UI (DE000A0M8WW1) können sich flexibel inunterschiedlichen Anlageklassen engagieren. Ziel ist es, langfristig über alle Marktphasen hinweg einen stetigen und stabilen Wertzuwachs bei möglichst geringenSchwankungen zu erzielen. Beide Fonds sollen im Wesentlichen in Einzelaktien, Aktienfonds, Zertifikate undfestverzinsliche Wertpapiere aller Art sowie in börsennotierte Derivate investiert sein.Der Einsatz weiterer Zielfonds, inklusive offener Immobilienfonds, ist möglich.Schwerpunkt des Fondsvermögens beim Fiduka Multi Asset Classic UI, einemAktienfonds mit Fokus auf substanz- und renditestarken Aktien, sind zum Startzeitpunkt neben einigen weltweit investierenden Aktienfonds, die als Kernanlage des Portefeuilles dienen, überwiegend Blue Chips aus derzeit attraktiven Branchen wie etwa dem Banken- und Versicherungsbereich, der Telekommunikation sowie dem Rohstoffsektor vertreten.Beim etwas offensiver ausgerichteten Aktienfonds Fiduka Multi Asset Dynamic UIhingegen, der seinen Fokus auf substanz- und wachstumsstarken Aktien hat, wirddas Fondsmanagement bei der Aktienauswahl einen etwas größeren Schwerpunktauf dynamische Werte legen. Im Fondsvermögen werden daher bei der Auflegungneben einigen globalen Aktienfonds sowie diversen Blue Chips auch mehrere Titelaus der ?zweiten Reihe? enthalten sein. Weiterhin ist eine moderate Beimischung von ausgewählten Einzelaktien aus den Emerging Markets geplant. Jährlich werden für Verwaltung, Beratung und Depotbank jeweils 1,175 Prozent erhoben. (fm)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...