Threadneedle mit Long-Short-Strategie

Der American Extended Alpha Fonds (GB00B28CN800) der britischen Gesellschaft Threadneedle Portfolio Services ist ab sofort für den Vertrieb in Deutschland und Österreich zugelassen.

Portfolio-Manager Stephen Moore setzt bei diesem US-Aktienfonds auf eine sogenannte 130/30-Strategie. Das heißt, es wird zu 30 Prozent in Short-Positionen wie Swaps, Futures und Optionen angelegt, also auf fallende Kurse spekuliert. Gewinne aus Short-Positionen werden in steigende Werte, also Long-Positionen reinvestiert, so dass der Fonds stets zu 100 Prozent am Markt investiert ist.
Moore verfolgt im Rahmen dieser Strategie einen aktiven Stock-Picking-Ansatz: ?Ich konzentriere mich auf Unternehmen, die über einen guten Cashflow verfügen und diesen sogar noch steigern können?, erklärt der Experte.

Anleger zahlen 1,5 Prozent jährliche Verwaltungsgebühr und zuzüglich einem maximalen Ausgabeaufschlag in Höhe von fünf Prozent. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.