Baader Bank wird Fondsdienstleister

Der Münchner Baader-Konzern will sein Geschäftsmodell auf eine breitere Basis stellen und wird neben dem Börsenhandel künftig auch Dienstleistungen für Fondsmanager, Vermögensverwalter und professionelle Händler anbieten.

Im Zuge dieser Ausrichtung wurde die Baader Service Bank, die Finanzdienstleistungen rund um das Wertpapier sowie den Handel in weiteren Finanzinstrumenten wie Futures und Options anbietet, auf ihre Muttergesellschaft, die Baader Bank, verschmolzen.

Für die bisherigen Aktivitäten der Baader Service Bank zeichnet künftig das neue Vorstandsressort „Kunden und Produkte“ unter der Leitung von Nico Baader (39) verantwortlich. Der Sohn des Firmengründers Uto Baader ist seit Januar vergangenen Jahres Geschäftsführer der Baader Service Bank gewesen und steigt nun in den Vorstand der Konzernmutter auf.

In dem neuen Geschäftsfeld will die Bank unter anderem als Arrangeur für Finanzvehikel wie Zertifikate und Fonds agieren. „Wir stellen individuelle Lösungen für Vermögensverwalter, Fondsmanager oder Fondsgesellschaften zusammen“, erklärt Baader-Junior. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.