Anzeige
Anzeige
2. Februar 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DekaBank bringt Riester-Fondssparplan

Die DekaBank bietet mit Deka-ZukunftsPlan einen individuell gemanagten Riester-Fondssparplan an. In schlechten Marktphasen wird die Aktienquote im Deka-ZukunftsPlan reduziert, in guten wieder erhöht. Das Mischungsverhältnis wird wöchentlich überprüft. Die Höhe der Aktienfondsquote bestimmt sich je nach Depotwert, Einzahlungssumme und Restlaufzeit. Der Deka-ZukunftsPlan sichert die Höchststände des Marktes an monatlichen Stichtagen in den fünf Jahren vor Auszahlungsbeginn.

Den Deka-ZukunftsPlan gibt es in den Varianten Classic und Select. Bei der Classic-Variante für Fondseinsteiger sucht die DekaBank die Fonds für den Kunden aus. Erfahrene Anleger können bei der Select-Variante zwischen Flaggschifffonds der Deka mit deutschem, europäischem und internationalem Fokus auswählen. Zur Wahl stehen auf der Aktienseite DekaFonds, AriDeka und DekaSpezial; bei den Rentenfonds RenditDeka, Deka-EuropaBond CF und DekaRent-international und im Geldmarktsegment Deka-GeldmarktPlan TF.

Den Auszahlungs-Zeitpunkt von Beiträgen kann der Anleger zwischen dem 60. und 67. Lebensjahr wählen. Optional ist dabei eine einmalige Kapitalauszahlung bis zu 30 Prozent aus Beiträgen mit Riester-Förderung und bis zu 100 Prozent aus Beiträgen ohne Riester-Förderung möglich.

Der Ausgabeaufschlag bei Deka-ZukunftsPlan Classic liegt bei 2,0 Prozent. Die Verwaltungsvergütung variiert in der Classic-Variante je nach Aktienquote zwischen 0,5 und 0,8 Prozent p.a. Die Depotbankgebühr beträgt 0,1 Prozent p.a. Bei Deka-ZukunftsPlan Select beläuft sich der Ausgabeaufschlag bei den Aktienfonds auf 5,26 Prozent, die Verwaltungsvergütung auf 1,25 Prozent p.a. und die Depotbankgebühr auf 0,02 bis 0,1 Prozent p.a. Bei den Rentenfonds liegt der Ausgabeaufschlag bei 3 Prozent, die Verwaltungsvergütung bei 0,75 bis 0,9 Prozent p.a. und die Depotbankgebühr bei 0,06 Prozent p.a. Bei Deka-GeldmarktPlan TF liegt die Verwaltungsvergütung bei 0,15 Prozent p.a. und die Depotbankgebühr bei 0,02 Prozent p.a. Ergänzend kann je nach zugrunde liegendem Fonds eine erfolgsbezogene Vergütung erhoben werden.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Betriebsrente: Garantieverbot kommt

Die Bundesregierung hat die Reform der Betriebsrente beschlossen. CDU, CSU und SPD einigten sich auf eine Neuregelung der betrieblichen Altersvorsorge. Der Bundestag soll dem Gesetzentwurf bereits am 1. Juni zustimmen.

mehr ...

Immobilien

Wohnimmobilienpreise steigen in allen Segmenten

Die Immobilienmärkte sind unruhig in den letzten Monaten. Nach sinkenden Preisen im März verteuerten sich Wohnimmobilien im April wieder. Dr. Thilo Wiegand von Europace erklärt, warum die Preise langfristig nicht nachgeben.

mehr ...

Investmentfonds

“Gold kann zum Werterhalt eines Portfolios beitragen”

Sowohl ein direktes als auch ein indirektes Investment in Rohstoffe ist empfehlenswert, sagt Peter Königbauer, Head of Real Assets bei Pioneer Investments. Er sprach mit Cash. über die Entwicklung des Goldpreises und die Auswahl von Einzeltiteln.

mehr ...

Berater

“Win-Win-Win-Situation für Kunden, Berater und Produktgeber schaffen”

“In der Bevölkerung war der Bedarf an Ruhestandsplanung schon immer groß. Er wird mangels Wissen rund um die Kunden bloß nicht artikuliert”, sagt Ronald Perschke, Vorstand des Bundesverbandes Initiative Ruhestandsplanung e.V. Mit ihm und seinem Vorstandskollegen Olaf Neuenfeldt hat Cash. gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...