Oppenheim-Übernahme perfekt

Die angeschlagene Kölner Privatbank Sal. Oppenheim verliert nach 220 Jahren ihre Unabhängigkeit. Die in Frankfurt ansässige Deutsche Bank kauft das hierzulande größte private Geldinstitut. Für die vollständige Übernahme zahlt der Branchenprimus eine Milliarde Euro.

sal oppenheim 204_240 - zentrale-luxemburg_300dpiDie beiden Geldhäuser haben einen entsprechenden Rahmenvertrag unterschrieben. Die Vermögensverwaltung solle unter der traditionsreichen Marke Oppenheim fortgesetzt werden, heißt es unisono. Damit verdoppeln Deutschlands Vorzeigebanker nahezu ihr Geschäft mit vermögenden Privatkunden.

Das dort verwaltete Vermögen beläuft sich insgesamt auf rund 0,3 Billionen Euro. Die Frankfurter managen davon weltweit rund 171 Milliarden Euro, Sal. Oppenheim circa 135 Milliarden Euro. „Das ist eine hervorragende Grundlage für weiteres weltweites Wachstum in diesem Bereich“, sagt Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann.  (mr)

Foto: Sal. Oppenheim

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.