Sauren legt Absolute-Return-Dachfonds auf

Die in Köln ansässige Fondsgesellschaft Sauren bringt einen Dachfonds mit Absolute-Return-Ansatz auf den Markt. Der Sauren Absolute Return (LU0454070557) soll Investoren nicht weniger als eine konservative Vermögensverwaltung im Fondsmantel bieten.

polo - shutterstock_15312031„Die inzwischen erreichte Vielfalt im Absolute-Return-Bereich bietet einer auf dieses Segment spezialisierten Dachfonds-Lösung ein enormes Potenzial“, sagt Unternehmensgründer Eckhard Sauren. „Nach den turbulenten Zeiten der jüngeren Vergangenheit wünschen sich die Anleger verstärkt konservative Investmentlösungen.“ Saurens Ziel ist ein kontinuierlicher Wertzuwachs von mehr als drei Prozent pro Jahr.

Ins Portfolio kommen neben klassischen Anlagen auch alternative Investments, um unabhängig von der Entwicklung an den Kapitalmärkten einen Ertrag zu erzielen. So können neben Absolute-Return-Publikumsfonds bis zu 30 Prozent des Portfolios in Hedgefonds investiert werden, die ebenfalls einen absoluten Ertrag anstreben. „In der Praxis gehen wir davon aus, dass die Hedgefonds-Quote voraussichtlich 20 Prozent nicht überschreiten wird“, so Sauren. Die Zielfonds wählt er nach qualitativen Aspekten aus, im Mittelpunkt stehen bei Sauren traditionell die Fondsmanager.

Anleger bezahlen für die Ausgabe einen Aufschlag von bis zu drei Prozent. Für die Verwaltung werden jährlich 0,95 Prozent fällig. Hinzu kommt noch eine Peformance Fee von zehn Prozent auf den Mehrwert, der drei Prozent übersteigt. (mr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.