Deutsche Bank eröffnet Rohstoff-Plattform DB ETC

Die Deutsche Bank startet mit DB ETC eine Plattform, auf der sie börsengehandelte Rohstoffprodukte (Exchange Traded Commodities, ETC) anbieten will. Mit diesen können Anleger unter anderem auf die Entwicklung der Notierungen von Gold, Silber, Platin und Palladium setzen.

öl-PlattformDie ersten vier Offerten sind an der Deutschen Börse im Xetra-Handelssystem gelistet. David Silbert, Global Head of Commodities der Deutschen Bank, sieht den Vorteil der ETCs für Investoren nicht nur darin, sich in der Anlageklasse Rohstoffe engagieren zu können, ohne Terminkontrakte handeln oder die entsprechenden Rohstoffe physisch besitzen zu müssen: „Unsere an Rohstoffindizes gekoppelten ETCs bieten eine volle Besicherung der im Produkt enthaltenen Swaps. Dies geschieht durch die Hinterlegung mit Gold oder anderen Edelmetallen.“

Thorsten Michalik, neben DB ETC verantwortlich für die ETF-Sparte DB X-Trackers, nennt die Eckpunkte: „Wir planen, bis Juni mehr als 30 Rohstoffprodukte aufzulegen. Wir werden die Plattform danach noch weiter ausbauen und die Produkte in ganz Europa anbieten.“

Die Start-Angebote sind DB ETC Brent Crude Oil Euro Hedged (DE000A1AQGX1), DB ETC Industrial Metals Euro Hedged (DE000A1AQGY9), DB ETC Monthly Short Brent Crude Oil Euro Hedged (DE000A1AQGW3) und DB ETC Monthly Short Gold Euro Hedged (DE000A1AQGZ6). Alle Produkte sind währungsgesichert. Es handelt sich um Schuldverschreibungen des in Jersey registrierten Emittenten DB ETC Index plc. Die Verwaltung kostet Investoren jeweils 0,45 Prozent jährlich. (mr)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.