Anzeige
30. November 2010, 11:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fondsanbieter setzen weiter auf Nachhaltigkeit

Das Angebot an nachhaltigen Publikumsfonds wächst weiter. In den ersten neun Monaten 2010 haben Anzahl und verwaltetes Volumen dieser Produkte deutlich zugelegt, wie aus der Statistik des Sustainable Business Institute (SBI) hervorgeht.

Nachhaltige-investments- Ko-investments in Fondsanbieter setzen weiter auf Nachhaltigkeit

Nach Erhebungen des SBI waren Ende des dritten Quartals 2010 insgesamt 351 nachhaltige Produkte mit einem Volumen von rund 32 Milliarden Euro in Deutschland, Österreich und der Schweiz zum Vertrieb zugelassen. Ende 2009 registrierte das SBI 313 Fonds.

20 Fonds mit einem Volumen von etwa 394 Millionen Euro sind dem Institut zufolge in den ersten neun Monaten 2010 neu aufgelegt worden: sieben Aktien-, neun Misch-, drei Renten- und ein Mikrofinanz-Fonds. Darüber hinaus sind 31 Fonds mit einem Volumen von etwa 1,9 Milliarden Euro hinzugekommen, die entweder bereits in anderen Ländern zugelassen waren oder erst neuerdings Nachhaltigkeitskriterien berücksichtigen. 13 Fonds wurden laut SBI seit Beginn des Jahres geschlossen oder mit anderen Fonds zusammengelegt.

Der Statistik nach waren Ende des dritten Quartals 21,31 Milliarden Euro in 209 Aktienfonds investiert. 46 am Markt vertretenen Rentenfonds brachten es indes auf Mittel in Höhe von 5,14 Milliarden Euro und 68 Mischfonds auf etwa 4,1 Milliarden Euro. Zudem sind 14 Dachfonds aufgeführt, die insgesamt 105 Millionen Euro verwalten.

Auch ETFs sind im Nachhaltigkeitssegment dabei. Laut SBI gibt es elf Indexfonds, die zusammen etwa 555 Millionen Euro umfassen. Komplettiert wird der Markt durch drei Mikrofinanz-Fonds, die per Ende September 486 Millionen Euro verwalteten.

Das SBI berücksichtigt alle Fonds, die angeben, in besonderer Weise soziale, ökologische oder auch ethische Kriterien zu berücksichtigen. Das SBI stützt sich dabei auf Angaben in den Fondsprospekten und Factsheets der Fondsgesellschaften. (hb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in der Einigung der Koalitionsfraktionen auf eine Stärkung der Betriebsrente vor allen Dingen Vorteile für Niedrigverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Bank of America stößt Vonovia ab

Aktien von Vonovia sind nicht mehr Teil des Portfolios der Bank of America, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung hervorgeht. Zuvor war die Bank einer der größten Aktionäre des Immobilienunternehmens.

mehr ...

Investmentfonds

BNP Paribas bündelt Privatkunden- und institutionelles Geschäft

Unter der Marke BNP Paribas Asset Management (BNPP AM) führt der Assetmanager der BNP Paribas Gruppe ab dem 1. Juni 2017 seine Investmentlösungen für institutionelle und private Investoren zusammen.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...