5. Januar 2010, 13:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Geldvermögen legt 2009 dank hoher Sparquote und Börsenhausse zu

Das Bruttogeldvermögen der privaten Haushalte in Deutschland ist im abgelaufenen Jahr 2009 nach Schätzungen der Fondsgesellschaft Allianz Global Investors (AGI) um 4,4 Prozent auf 4,64 Billionen Euro geklettert. Ausschlaggebend waren eine konstant hohe Sparquote von 11,2 Prozent und der Börsenaufschwung.

Sparen-127x150 in Geldvermögen legt 2009 dank hoher Sparquote und Börsenhausse zu40 Prozent Plus durch Bewertungsgewinne

Insgesamt beläuft sich das Plus, das die privaten Haushalte im vergangenen Jahr verbuchten, laut AGI auf knapp 200 Milliarden Euro. Davon entfallen gut 60 Prozent auf Gespartes und knapp 40 Prozent auf Bewertungsgewinne, wie der Vermögensverwalter des Allianz-Konzerns herausgefunden hat.

Vor allem die seit dem Tief im März 2009 anhaltende Börsenrallye trug zu dieser Entwicklung bei. Der deutsche Leitindex Dax hat seitdem um mehr als 60 Prozent zugelegt. Verglichen mit dem Jahresende 2008 verzeichnet er ein Plus von 24 Prozent. Obwohl dies zu einem höheren Aktienvermögen im Portfolio der privaten Haushalte führte, lag der Aktienbestand nur etwa bei dem Niveau von 1995 (siehe Grafik Seite 2). Die sehr volatilen Aktienmärkte im abgelaufenen Jahrzehnt haben die Anleger tief verunsichert, so AGI.

Dennoch: Bundesbürger sind langfristig gesehen Aktienmuffel

Seit 2001 ging die Zahl der Aktien- und Fondsbesitzer um vier Millionen zurück. Auch in den ersten beiden Quartalen 2009 wurde dieses Verhalten registriert. Die kräftige Erholung an den Börsen führte allerdings dazu, dass in den letzten Monaten wieder deutliche Mittelzuflüsse in Aktienfonds zu verzeichnen waren. Ingesamt geht AGI davon aus, dass das Fondsvermögen im Bestand der privaten Haushalte zum Jahresende wieder auf das Niveau von 2007 gestiegen ist.

Seite 2: Trotz Börsenrallye setzten viele Anleger auf Sicherheit

Weiter lesen: 1 2

2 Kommentare

  1. Zu wenig wird untersucht, inwieweit eine hohe Sparquote die Gewinne drückt. Es sollte einmal aus den Statistischen Jahrbüchern die Sparquote von 1950 bis heute für jedes Jahr abgedruckt werden. Die Sparquote von 1950 habe ich im Kopf: 3,2 %. Folge: Nettoinvestitionsquote von 17 %. Folge: Wirtschaftswunder

    Kommentar von Hans-Jürgen Ahlers — 12. Juli 2010 @ 18:39

  2. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Mark Förster, Cash.-Magazin erwähnt. Cash.-Magazin sagte: Geldvermögen legt 2009 dank hoher Sparquote und Börsenhausse zu http://bit.ly/7GXlF5 […]

    Pingback von Tweets die Geldvermögen legt 2009 dank hoher Sparquote und Börsenhausse zu - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 6. Januar 2010 @ 02:43

Ihre Meinung



 

Versicherungen

10 Jahre WWK IntelliProtect® – eine herausragende Erfolgsgeschichte

Die von der WWK Lebensversicherung a. G. angebotene Produktgeneration WWK Intelli-Protect® feiert ihr zehnjähriges Bestehen am Markt. Seit dem Jahr 2009 steht der von der WWK selbst entwickelte innovative Garantiemechanismus WWK IntelliProtect® in allen drei Schichten für fondsgebundene Rentenversicherungen zur Verfügung. Seit seiner Einführung hat er sich zu einer einmaligen Erfolgsgeschichte für den Versicherer entwickelt.

mehr ...

Immobilien

Tipps für Mieter: Betriebskostenabrechnung ohne böse Überraschungen

Zu hoher Warmwasserverbrauch, einmalige Reparaturen oder ein falscher Umlageschlüssel: Die jährliche Betriebskostenabrechnung sorgt bei Mietern und Vermietern immer wieder für Streit und Diskussionen. Dabei muss nicht immer ein zu hoher Wasser- und Heizungsverbrauch des Mieters die Ursache für eine falsche Betriebskostenabrechnung sein. Nicht selten sind Kosten aufgelistet, die gar nicht umlagefähig sind. Worauf Mieter daher achten sollten, erklären die Experten des Full-Service Immobiliendienstleiters McMakler.

mehr ...

Investmentfonds

Erster regulierter Handelsplatz für digitale Assets

Nach dem Start des Handels für ausgewählte Nutzer im September steht die Digital Exchange der Börse Stuttgart (BSDEX) nun allen Interessierten in Deutschland offen. An Deutschlands erstem regulierten Handelsplatz für digitale Vermögenswerte können die Nutzer aktuell Bitcoin gegen Euro handeln, weitere digitale Assets sollen hinzukommen.

mehr ...

Berater

Baufinanzierung: Digital zu neuen Zielgruppen

Die ING ist bekannt für eine einfache und schnelle Baufinanzierung, die sie zum Teil direkt, zum Großteil jedoch über Vermittler vertreibt. Dass diese nicht allein in Sachen Baufinanzierung bei Deutschlands nach Kundenzahl drittgrößter Bank gut aufgehoben sind, zeigt Lendico, die digitale Kredit-Plattform für Unternehmen, über die Vermittler der Bank jetzt auch Firmenkredite an ihre Kunden vertreiben können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia kauft Healthcare-Immobilie in Hamburg

Das Immobilienunternehmen Patrizia AG hat für seinen Fonds Pflege Invest Deutschland I eine gemischt genutzte Immobilie mit Schwerpunkt auf sozialer und medizinischer Versorgung in Hamburg erworben.

mehr ...

Recht

Arbeitsunfall? Grenzen der Unfallversicherung auf Firmenfeiern

Auf einer betrieblichen Weihnachtsfeier sind die Beschäftigten grundsätzlich unfallversichert. Doch das gilt nur unter bestimmten Voraussetzungen.

mehr ...