Anzeige
27. Oktober 2010, 12:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Studie: Indexprodukte weiter auf der Überholspur

Indexbegleitende Anlageprodukte setzen ihren Wachstumskurs in Europa fort. Aus einer Marktstudie der Deutschen Bank geht hervor, dass die in ETFs und ETCs verwalteten Kundengelder im bisherigen Jahresverlauf um 20 Prozent auf 204,4 Milliarden Euro gestiegen sind.

Comdirect-etf-127x150 in Studie: Indexprodukte weiter auf der Überholspur25 Milliarden Euro konnten die Anbieter von börsennotierten Indexprodukten 2010 bis Ende September an Nettomittelzuflüssen verbuchen, davon wurden 7,2 Milliarden Euro im dritten Quartal eingesammelt. Für das Gesamtjahr erwarten die Analysten der Deutschen Bank ein Wachstum von 25 bis 30 Prozent im europäischen Markt.

Nach Assetklassen aufgegliedert, verbuchte das Aktiensegment im dritten Quartal mit 4,5 Milliarden Euro die höchsten Zuflüsse. Renten-ETFs sammelten 1,28 Milliarden Euro und Rohstoffprodukte 1,4 Milliarden Euro ein. Damit setzt sich der Trend der vorangegangenen Quartale fort.

Vor allem Schwellenländer-ETFs erfreuten sich hoher Beliebtheit. Ihnen flossen im ersten Quartal 1,4 Milliarden Euro zu, im zweiten 1,7 Milliarden Euro und im dritten 2,2 Milliarden Euro. Im Renten-Segment verschiebt sich die Nachfrage indes von Staatsanleihen-Indizes in den Unternehmensanleihen-Bereich. Letzterer verbuchte im dritten Quartal Zuflüsse von 1,1 Milliarden Euro, während erstere um 200 Millionen Euro erleichtert wurden.

Bei den Rohstoff-Produkten führen mit 987 Millionen Euro an frischen Mitteln nach wie vor die Goldpreis-Begleiter das Feld. Insgesamt flossen dem Segment zwischen Jahresanfang und Ende September 2010 neue Anlegergelder in Höhe von 4,4 Milliarden Euro zu.

Weltweit belaufen sich die in ETFs und ETCs verwalteten Mittel dem Marktbericht zufolge per Ende des dritten Quartals 2010 auf 1.248 Milliarden US-Dollar. Das bedeutet ein Wachstum in Höhe von 14 Prozent seit Jahresbeginn. Insgesamt listet die Studie weltweit 2.525 börsennotierte Indexprodukte, davon 1.283 in Europa und 960 in den USA. (hb)

Foto: Comdirect

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

R+V wird Hauptsponsor des FC Schalke 04 Esports

Die R+V Versicherung und der FC Schalke 04 setzen ihre erfolgreiche Partnerschaft im elektronischen Sport fort: Der genossenschaftliche Versicherer wird Hauptsponsor und Trikotpartner der “Knappen” im Esport.

mehr ...

Immobilien

Wohnimmobilien: Welche Altersgruppe kauft am meisten?

Immobilienkäufer sind heutzutage deutlich jünger als noch vor zehn Jahren, wie eine aktuelle Online-Umfrage des Immobiliendienstleisters McMakler zeigt. Dabei dominiert derzeit besonders eine Altersgruppe den Immobilienmarkt.

mehr ...

Investmentfonds

Japan: Wachstum löst Deflation ab

Seit Jahrzehnten ist Japan “der schwache Mann Asiens”. Während das Bruttoinlandsprodukt in China, Indien und Vietnam jährlich um  über sechs oder sieben wächst, sind es in Japan weniger als zwei Prozent. Warum sich das jetzt ändern könnte:

mehr ...

Berater

Geldvermögen: Deutschland erreicht neuen Meilenstein

Die Bundesbürger sind trotz der Zinsflaute in der Summe so vermögend wie nie zuvor. Das Geldvermögen der Privathaushalte stieg im dritten Quartal 2018 erstmals über die Marke von sechs Billionen Euro, wie die Deutsche Bundesbank am Mittwoch in Frankfurt mitteilte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia Grundinvest will Publikumsgeschäft weiter ausbauen

Der Asset Manager Patrizia Grundinvest, Tochtergesellschaft der Patrizia Immobilien AG, hat 2018 rund 110 Millionen Euro Eigenkapital bei Privatanlegern platziert und will weiter wachsen. Dafür ist 2019 unter anderem eine neue Produktkategorie geplant.

mehr ...

Recht

Rentner erhalten Finanzhilfe für Krankenversicherung

Die Deutsche Rentenversicherung beteiligt sich ab dem 1. Januar 2019 an den Zusatzbeiträgen zur Krankenversicherung bei der Rente.

mehr ...