Anzeige
Anzeige
6. Dezember 2011, 11:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Alternative-Ucits-Trio von BoAML

Drei sogenannte Newcits-Fonds hat die Bank of America Merrill Lynch (BoAML)  in ihre Angebotspalette aufgenommen. Damit sollen auch private Anleger von Strategien profitieren, die ansonsten Hedgefonds vorbehalten bleiben.

Buy-sell-ausverkauf-chart-127x150 in Alternative-Ucits-Trio von BoAMLDie neuen Offerten: Perella Weinberg Partners Sustainable Ressources Long-Short Ucits (LU0591749329), TT Financials Long-Short Ucits (LU0613426138) sowie Westchester Merger Arbitrage Ucits (LU0620299940). Die neuen Fonds entsprechen der europäischen Investmentfondsrichtlinie Ucits. Insgesamt bietet die Bank of America Merrill Lynch nun 14 Fonds über ihre Plattform Merrill Lynch Investment Solutions (MLIS) an.

Der Perella Weinberg Partners Sustainable Resources Long-Short Ucits folgt dem Long/Short-Equity-Ansatz von Perella Weinberg Partners Capital Management LP, kann also wie die übrigen beiden Fonds auf fallende sowie steigende Kurse setzen. Im Fokus stehen weltweit nachhaltige Ressourcen, darunter insbesondere Energie, Wasser, Landwirtschaft und Grundstoffe, sowie den damit verbundenen Dienstleistern und Zulieferern.

Der TT Financials Long-Short Ucits bietet laut Bank of America Merrill Lynch eine fundamentale Bottom-up-Titelauswahl mit themenspezifischem Top-down-Screening in der Finanzindustrie.

Der Westchester Merger Arbitrage Ucits investiert in erster Linie in öffentlich angekündigte Fusionen, Akquisitionen, Übernahmen und sonstige Unternehmensrestrukturierungen, um durch den fristgerechten Abschluss dieser Transaktionen Gewinne zu erzielen.

Die Management Fees jährlich liegen bei 2,75 Prozent für den Perella Weinberg Partners Sustainable Resources Long-Short Ucits, 2,5 Prozent für den TT Financials Long-Short Ucits und 2,25 Prozent für den Westchester Merger Arbitrage Ucits. Hinzu kommt jeweils eine jährliche Performace Fee von 20 Prozent. (mr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Knapp bei Kasse: So lässt sich bei Versicherungen sparen

Das Auto kommt nicht durch den TÜV, beim Zahnarzt wird ein hoher Betrag fällig für Zahnersatz – und dann steht Weihnachten vor der Tür. Auch bei dem cleversten Sparfüchsen kann es knapp in der Kasse werden. Gerade Versicherungen bieten einiges Sparpotenzial, ohne den Versicherungsschutz zu verlieren, wie eine aktuelle Tippliste der Gothaer zeigt.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsnot: Deutschlands größtes Infrastrukturproblem

Aus Sicht der deutschen Bevölkerung ist fehlender Wohnraum das aktuell größte Infrastrukturproblem der Bundesrepublik. Nur jeder vierte Deutsche (25 Prozent) bewertet die Verfügbarkeit neuen Wohnraums als ziemlich oder sehr gut.

mehr ...

Investmentfonds

DVAG: Warum sind die Deutschen solche Aktienmuffel?

Was die Geldanlage angeht gehen die Deutschen lieber auf Nummer sicher und investieren größtenteils in vermeintlich sichere Geldanlagen wie Sparbücher, Tagesgeld- und Festgeldkonten, die kaum bis keine Zinsen bringen. Warum ist das so?

mehr ...

Berater

Künstliche Intelligenz: 5 Trends die 2019 bestimmen

Künstliche Intelligenz (KI) wird auch 2019 eine maßgebliche Rolle spielen. Die IntraFind Software AG ist Spezialist für Enterprise Search und Natural Language Processing; das Unternehmen bietet Produkte für die unternehmensweite Suche sowie Textanalyse an, die auch auf KI und modernsten Machine-Learning-Verfahren basieren. Welche fünf KI-Trends das kommende Jahr besonders prägen werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erstes Urteil zur P&R-Vermittlung: Es war “execution only”

Das Urteil des Landgerichts Ansbach, das die Klage einer Anlegerin gegen einen Vermittler von P&R-Containern abgewiesen hat, liegt nun schriftlich vor. Demnach gab es in dem Fall einige Besonderheiten.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Position der Staates als Erbe gestärkt

Wenn der Staat das Erbe eines Gestorbenen ohne Angehörige antritt, muss er für Hausgeldschulden einer Wohnung in der Regel nur mit der Erbmasse haften. Das entschied der Bundesgerichtshof in Karlsruhe am Freitag in einem Fall aus Sachsen.

mehr ...