6. Dezember 2011, 11:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Alternative-Ucits-Trio von BoAML

Drei sogenannte Newcits-Fonds hat die Bank of America Merrill Lynch (BoAML)  in ihre Angebotspalette aufgenommen. Damit sollen auch private Anleger von Strategien profitieren, die ansonsten Hedgefonds vorbehalten bleiben.

Buy-sell-ausverkauf-chart-127x150 in Alternative-Ucits-Trio von BoAMLDie neuen Offerten: Perella Weinberg Partners Sustainable Ressources Long-Short Ucits (LU0591749329), TT Financials Long-Short Ucits (LU0613426138) sowie Westchester Merger Arbitrage Ucits (LU0620299940). Die neuen Fonds entsprechen der europäischen Investmentfondsrichtlinie Ucits. Insgesamt bietet die Bank of America Merrill Lynch nun 14 Fonds über ihre Plattform Merrill Lynch Investment Solutions (MLIS) an.

Der Perella Weinberg Partners Sustainable Resources Long-Short Ucits folgt dem Long/Short-Equity-Ansatz von Perella Weinberg Partners Capital Management LP, kann also wie die übrigen beiden Fonds auf fallende sowie steigende Kurse setzen. Im Fokus stehen weltweit nachhaltige Ressourcen, darunter insbesondere Energie, Wasser, Landwirtschaft und Grundstoffe, sowie den damit verbundenen Dienstleistern und Zulieferern.

Der TT Financials Long-Short Ucits bietet laut Bank of America Merrill Lynch eine fundamentale Bottom-up-Titelauswahl mit themenspezifischem Top-down-Screening in der Finanzindustrie.

Der Westchester Merger Arbitrage Ucits investiert in erster Linie in öffentlich angekündigte Fusionen, Akquisitionen, Übernahmen und sonstige Unternehmensrestrukturierungen, um durch den fristgerechten Abschluss dieser Transaktionen Gewinne zu erzielen.

Die Management Fees jährlich liegen bei 2,75 Prozent für den Perella Weinberg Partners Sustainable Resources Long-Short Ucits, 2,5 Prozent für den TT Financials Long-Short Ucits und 2,25 Prozent für den Westchester Merger Arbitrage Ucits. Hinzu kommt jeweils eine jährliche Performace Fee von 20 Prozent. (mr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

GKV: Kassen laufen Sturm gegen Spahn-Pläne

Die von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vorgesehenen Änderungen bei der Organisation der Kassen stoßen auf vehementen Widerstand bei den gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV).

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Immer höhere Darlehen

Die hohen Preise für Objekte an den deutschen Immobilienmärkten treiben auch die Darlehenssummen stetig weiter nach oben. Michael Neumann, Vorstand der Dr. Klein Privatkunden AG, berichtet über aktuelle Entwicklungen bei den Baufinanzierungen.

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: “Ungebremste Innovationskraft”

Welches sind die größten Risiken bei einer Investition in Biotechnologie und was sollten Anleger beachten? Darüber hat Cash. mit Dr. Ivo Staijen, CFA gesprochen, Manager des HBM Global Biotechnology Fund.

mehr ...

Berater

Wirecard: Softbank als neuer Partner in Fernost

Der Zahlungsabwickler kann nach Berichten über umstrittene Bilanzierungspraktiken gute Nachrichten verkünden: Der Tech-Konzern Softbank investiert 900 Millionen Euro in Wirecard. Er soll den Dax-Kozern als Partner in Fernost unterstützen.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin untersagt Direktinvestments in Paraguay

Die Finanzaufsicht BaFin hat drei Angebote von Vermögensanlagen in Deutschland über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Edelholzbäumen untersagt. Anbieter ist die NoblewoodGroup.

mehr ...

Recht

WhatsApp-Party-Einladung kann teuer werden

Bereits zum zweiten Mal hatte ein Jugendlicher per WhatsApp zu einer großen Grillparty aufgerufen. Leider spielte die Polizei da nicht mit und unterband die Veranstaltung auf einem Grillplatz im Landkreis Heilbronn. Zudem kündigte die Beamten an, den finanziellen Aufwand für ihren aufwändigen Einsatz dieses Mal in Rechnung zu stellen. Für die Eltern dürfte der Spaß teuer werden, denn die Privathaftpflicht zahlt nicht.

mehr ...