21. November 2011, 11:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DB X-Trackers startet zwei neue Renten-ETFs

DB X-Trackers hat den DB X-Tacker Iboxx Euro Sovereigns Eurozone Total Return Index ETF (LU0643975591) und den DB X-Trackers Iboxx Euro Germany TR Index ETF (LU0643975161) aufgelegt. Die zwei Renten-ETFs stellen eine Ausschüttung von vier Prozent jährlich in Aussicht.

Thorsten Michalik, Leiter ETF-Plattform Deutsche Bank

Thorsten Michalik, DB X-Trackers

Über die Zielgruppe sagt Thorsten Michalik, der die ETF-Plattform der Deutschen Bank leitet: „Die neuen ETFs richten sich an alle Investoren, die auf regelmäßige Ausschüttungen in möglichst gleicher Höhe angewiesen sind, wie zum Beispiel Pensionskassen, Stiftungen oder Versicherungen.“

Für die Ausschüttungen sollen die Zinserträge der Anleihen reichen, in die der ETF direkt investiert. Liegen die Zinserträge der Anleihen im Portfolio unter vier Prozent, beabsichtigt der Investment Manager, Teile des Anleihenportfolios zu verkaufen, um die vier Prozent dennoch auszuschütten.

Der Eurozonen-ETF investiert in Anleihen von Euro-Mitgliedsstaaten, die ein Investmentgrade-Rating besitzen. Den größten Anteil am Index besitzen zurzeit Staatsanleihen aus Deutschland mit 24 Prozent, es folgen mit 23 Prozent Frankreich, 22 Prozent Italien und zehn Prozent Spanien. Der zweite Fonds setzt ausschließlich auf deutsche Staatsanleihen.

Beide ETFs kosten Anleger jährlich 0,15 Prozent Management Fee. (mr)

Foto: DB-X-Trackers

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Munich Re will Gewinn 2019 und 2020 weiter steigern

Der weltgrößte Rückversicherer Munich Re will nach der Rückkehr zu einem Milliardengewinn im laufenden Jahr noch etwas höher hinaus. Das kündigte der Dax-Konzern am Dienstag überraschend kurz nach Börsenschluss in München an.

mehr ...

Immobilien

Immowelt: Quadratmeterpreise steigen bis 2020 vierstellig

Beim Preiswachstum auf dem Immobilienmarkt ist das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht: Gerade in den größten deutschen Städten werden die Kaufpreise für Eigentumswohnungen weiterhin stark steigen, prognostiziert auch das Online-Portal Immowelt.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger: Risiken richtig steuern

Anfang 2018 strotzten die Anleger vor Zuversicht, mussten sich in der Folge jedoch auf bescheidenere Renditen und höhere Volatilität einstellen. Wie jetzt das Risikomanagement aussehen sollte.

Gastbeitrag von Michaël Lok, Union Bancaire Privée (UBP)

mehr ...

Berater

Fondsfinanz: 5.200 Messebesucher und ein neuer Partner

Der Maklerpool Fondsfinanz konnte auf seiner diesjährigen Makler- und Mehrfachagentenmesse (MMM) im MOC München 5.200 Fachbesucher begrüßen. Besonders gefragt waren nach Angaben des Unternehmens die IDD-konformen Fachvorträge.

mehr ...

Sachwertanlagen

Emissionshaus UDI geht in die Offensive

In einem außergewöhnlich langen, selbst verbreiteten Interview verteidigt der neue Chef des Emissionshauses UDI aus Nürnberg unter anderem die „Quersubventionierung“ von Geschäftsbereichen und kündigt ehrgeizige Ziele an.

mehr ...

Recht

Straßenverkehr: Was tun bei falschen Anschuldigungen?

Strafen vom Bußgeld bis zum Führerscheinentzug muss nur fürchten, wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält – so zumindest in der Theorie. Trotzdem kommt es in der Praxis immer wieder zu potenziell teuren Falschanschuldigungen.

mehr ...