Anzeige
Anzeige
26. April 2011, 12:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

„Dieselben Ziele wie unsere Investoren“

Stuart Frost, der gemeinsam mit Peter Allwright zwei Absolute-Return-Fonds für den Londoner Vermögensverwalter RWC Partners leitet, erklärt seine Strategie für eine dauerhafte Geldvermehrung und warum Mitarbeiter in die eigenen Fonds investieren sollten.

Frost-Stuart-RWC-Partners-online-teaser in „Dieselben Ziele wie unsere Investoren“

Sie haben mit Ihrem Kollegen Allwright bereits für Threadneedle Absolute-Return-Fonds geführt. Seit September 2010 sind Sie bei RWC Partners. Was zeichnet Ihre neuen Produkte aus?

Frost: Wir streben mit dem Fonds RWC Cautious Absolute Rate & Currency eine jährliche Rendite nach Kosten in Höhe von drei Prozent plus Geldmarktzins an. Der im Februar aufgelegte RWC Enhanced Absolute Rate & Currency soll eine noch größere Outperformance von sechs Prozent gegenüber dem Geldmarkt erzielen. Um diese Ziele zu erreichen, wollen wir von kurzfristigen Entwicklungen am Bondmarkt profitieren. Unsere Strategie und die eingesetzten Instrumente entsprechen dabei den Vorgaben der europäischen Fondsrichtlinie Ucits III. Für die bessere Performance der Enhanced-Variante soll ein verglichen mit dem Schwesterfonds doppelt so hohes Risikobudget sorgen, mit dem wir in aussichtsreiche Assets investieren können. Die Volatilität prognostizieren wir mit zehn Prozent und damit doppelt so hoch wie bei der weniger offensiven Strategie.

Welche Assets gehören zum Anlageuniversum?

Frost: Den größten Teil des Portfolios investieren wir in kurzlaufende Staatsanleihen bester Qualität. Rund 60 Prozent sind derzeit mit AAA bewertet. Darüber hinaus bauen wir aber auch Long- und Short-Positionen am Geld- und Währungsmarkt auf. So ist es uns möglich, unabhängig von der Marktentwicklung Performance zu generieren. Wichtig ist dabei, dass sämtliche Derivate wie Optionen oder Futures, die wir in diesem Bereich einsetzen, liquide sind, also uneingeschränkt handelbar.

Der benachbarte Vermögensverwalter Schroders hält eine Minderheitsbeteiligung an Ihrem Unternehmen. Ist RWC Partners eine unabhängige Fondsboutique?

Frost: Ja, wir sind unabhängig. Der überwiegende Teil des Unternehmens wird von unseren Portfoliomanagern, Geschäftsführern und anderen Angestellten gehalten. Die meisten Angehörigen der RWC-Familie haben sich entschieden, in unsere Fonds oder direkt in das Unternehmen zu investieren. Das verdeutlicht unsere Überzeugung, dass die Interessen von Mitarbeitern und Kunden dauerhaft gleichgerichtet sein müssen. Wir managen inzwischen ein Vermögen von mehr als drei Milliarden Euro. Unsere Zielgruppe sind Finanzintermediäre, professionelle Investoren und Institutionen.

Interview: Marc Radke

Foto: RWC Partners

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Fed betritt mit Geldpolitik unbekanntes Terrain

Nach Jahren der lockeren Geldpolitik steht ein Epochenwechsel ins Haus. In den USA dürfte die Notenbank Fed in diesem Jahr mit der Verringerung ihrer Bilanzsumme beginnen und damit terra incognita betreten. Die Folgen für die Leitzinsentwicklung

mehr ...

Berater

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...