HSBC bringt Renminbi-Fonds

Mit dem neuen HSBC GIF RMB Fixed Income Fonds (LU0692309460) können Anleger in ein Portfolio von Anleihen investieren, die in chinesischen Renminbis denominiert sind.

chinaskylineInvestoren sollen so von einer Aufwertung der chinesischen Währung gegenüber dem US-Dollar profitieren. Der neue Fonds von HSBC Global Asset Management entspricht den europäischen Ucits-Regeln und ist ab sofort  hierzulande zum Vertrieb zugelassen.

Renminbis haben großen Nachholbedarf

„Anhand der Kaufkraftparität ist der Renminbi zum US-Dollar laut Internationalen Währungsfonds rund 40 Prozent unterbewertet. China wird bis 2050 zur größten Volkswirtschaft weltweit avancieren“ sagt Fondsmanagerin Cecilia Chan: „Dafür ist die Währung im globalen Handel und an den Kapitalmärkten noch stark unterrepräsentiert, so dass dort ein großer Nachholbedarf besteht.“ Und die chinesische Regierung werde eine weitere Aufwertung zulassen, so Chan.

Der Fonds kann in Renminbi-Bonds investieren, die an der Börse in Hongkong (offshore) gehandelt werden, außerdem in Geldmarktinstrumenten wie Sicht- und Termineinlagen anlegen.

Die Hong Kong and Shanghai Banking Corporation (HSBC) wurde im Jahr 1865 gegründet. HSBC Global Asset Management gehört mit einem in den Emerging Marktes verwalteten Vermögen von rund 139 Milliarden US-Dollar zu den größten Asset Managern in dieser Anlageklasse.

Der Fonds kostet 5,54 Prozent Ausgabeaufschlag. Die jährliche Verwaltungsgebühr liegt bei einem Prozent. (mr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.