Anzeige
6. September 2012, 11:06
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Von Königsmarck: Willkommen in der neuen Normalität

Was ist schon normal? In der Weltwirtschaft und den Märkten hat sich das, was als normal bezeichnet werden kann, seit ein paar Jahren drastisch verändert.  Ein Kommentar von Philipp von Königsmarck, Fidelity Worldwide Investment.

Königsmarck

Philipp von Königsmarck, Fidelity


Die hohen Schuldenberge der westlichen Staaten, geringe Wachstumsperspektiven, niedrige Zinsen und deflationäre Tendenzen sind zur neuen Normalität geworden. Die Phase von Mitte der 80er Jahre bis zur Mitte des letzten Jahrzehnts mit ihren weniger ausgeprägten Konjunkturzyklen, stabil wachsenden Bruttoinlandsprodukten und geringer Rezessionsgefahr ist vorbei. Mit spürbaren Auswirkungen für Anleger. In Folge der Finanz- und Staatsschuldenkrise sieht das Risiko bei der Geldanlage heute deutlich anders aus als noch bis 2005. Was damals als sicher galt, steht heute auf wackeligen Beinen. Bestes Beispiel hierfür sind europäische Staatsanleihen, die bisher als zuverlässige Geldanlage eingestuft wurden. Fakt ist heute, dass bei ihnen Ausfälle nicht mehr auszuschließen sind oder ihre Renditen häufig unterhalb der Inflationsrate liegen.

Doch welche Alternativen gibt es für Anleger? Auch in dieser neuen Normalität gibt es Chancen auf attraktive Renditen, ohne dass Anleger zwangsläufig erheblich höhere Risiken eingehen müssen. Dabei rücken neben den bisher üblichen Staatsanleihen andere Anleihearten in den Fokus: Unternehmensanleihen sind etwa oft die interessantere Alternative. Viele Unternehmen haben – oft im Gegensatz zu den Staaten, in denen sie beheimatet sind – sehr gesunde Bilanzen und stehen daher für sichere regelmäßige Erträge. Bei entsprechendem Risikoprofil können Anleger auch auf Hochzinsanleihen setzen. Bei Unternehmens- wie Staatsanleihen lohnt es sich übrigens, auch an Schwellenländer zu denken. Vor allem in Asien, denn hier hat sich die Qualität dieser Anlagegattung stark verbessert. Staatsanleihen aus den Emerging Markets bieten teilweise ein überzeugenderes Chance-Risiko-Profil als ihre Pendants aus Industriestaaten – man muss nur einmal die Staatsverschuldung vergleichen.

Um in der neuen Normalität erfolgreich, sicher und flexibel in Anleihen zu investieren, ist allerdings ein aktives und strategisches Portfoliomanagement wichtig, das schnell auf Marktveränderungen reagieren kann. Denn in den letzen Jahren haben nie die gleichen Anleiheformen die besten jährlichen Renditen geboten: So lieferten beispielsweise Hochzinsanleihen im Vergleich zu den anderen Anleiheformen wie Staatsanleihen, inflationsgeschützten Anleihen oder Investment-Grade-Unternehmensanleihen im Jahr 2010 die besten Renditen – und im Jahr 2011 die schlechtesten. Aktives Portfoliomanagement war daher noch nie so wertvoll wie heute.

Der Autor Philipp von Königsmarck leitet den Vertrieb über unabhängige Finanzdienstleister bei der Fondsgesellschaft Fidelity Worldwide Investment, Kronberg im Taunus, und ist regelmäßiger Cash.-Kolumnist.

Foto: Fidelity Worldwide Investment

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in der Einigung der Koalitionsfraktionen auf eine Stärkung der Betriebsrente vor allen Dingen Vorteile für Niedrigverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Bank of America stößt Vonovia ab

Aktien von Vonovia sind nicht mehr Teil des Portfolios der Bank of America, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung hervorgeht. Zuvor war die Bank einer der größten Aktionäre des Immobilienunternehmens.

mehr ...

Investmentfonds

BNP Paribas bündelt Privatkunden- und institutionelles Geschäft

Unter der Marke BNP Paribas Asset Management (BNPP AM) führt der Assetmanager der BNP Paribas Gruppe ab dem 1. Juni 2017 seine Investmentlösungen für institutionelle und private Investoren zusammen.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...