Rohstoffe: Zeit für Öl-Investments

Öl gehört ins Anleger-Depot. Das meint John Ventre, Portfoliomanager bei der Skandia Investment Group: „Der momentane Ausverkauf bei Öl stellt eine attraktive Möglichkeit zum längerfristigen Einstieg dar.“

öl-PlattformAuf kurze Frist erwartet Ventre „eine Rallye beim Ölpreis, da der Markt mittlerweile extrem überverkauft ist.“ Der Grund dafür sei die Sorge eines verlangsamten Wachstums der Weltwirtschaft durch europäische Sparprogramme, schlechtere US-Daten und eine schwächere Nachfrage aus China.

Einstiegsschance nach Ausverkauf

Mittelfristig dürften sich seiner Einschätzung nach die Wirtschaftsdaten jedoch als deutlich robuster erweisen. Ventre: „Wir werden in der Geld- und der Fiskalpolitik Chinas stimulierende Maßnahmen sehen. Daher stellt der momentane Ausverkauf bei Öl eine attraktive Möglichkeit zum längerfristigen Einstieg dar.“

An Unwägbarkeiten mangelt es nach Meinung des Skandia-Commodity-Experten jedoch nicht. Cushing, Hauptumschlagplatz für die führende US-Leichtölsorte, kämpfe mit einem chronischen Überangebot, so Ventre: „Im kommenden Jahr wird dort eine Pipeline neu verlegt und das Überangebot dämpfen. Alles in allem wird das den Preis eher deckeln. Dies wird jedoch Zeit brauchen und zumindest für dieses Jahr müssen wir noch mit deutlichen Marktüberhängen rechnen.“

Auch die Entwicklung im Nahen Osten sei noch unsicher, so der Portfolio-Manager: „Der Markt erhält zwar grundsätzlich Auftriebspotential durch die schwellende Krise rund um den Iran. Doch auch von hier könnten Preisdämpfer ausgehen. Sollten sich nämlich die aktuellen Spannungen im nahen Osten nicht weiter aufstauen, dürften sich einige durch die Spekulationen auf einen Krieg aufgebaute Handelspositionen am Ölmarkt wieder auflösen.“ (mr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.