Anzeige
6. August 2013, 08:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Anleger in Kauflaune

Anleger haben sich im Juli wesentlich risikobereiter gezeigt als im Vormonat. Dies zeigt die jüngste Auswertung des UBS Investor Sentiment Index, der die Risikobereitschaft der Käufer von UBS Discount-Zertifikaten auf den Dax misst.

Vermoegensverwalter-Aktienmaerkte-255x300 in Anleger in KauflauneDer durchschnittliche Cap lag im Juli 13,74 Prozent unter dem jeweils aktuellen Stand des Dax. Somit ist ein Unterschied von 3,98 Prozentpunkten zum Vormonat Juni zu notieren, als der Wert noch bei 17,72 Prozent lag.

Ab Mitte Juli mehr Risiko

Der UBS Investor Sentiment Index misst die Höhe der Caps, die Anleger beim Kauf von UBS Discount-Zertifikaten auf den Dax gewählt haben, und vergleicht diese Werte mit dem jeweiligen Stand des deutschen Aktienindex. Erreicht der Dax am Laufzeitende den Cap oder liegt sogar darüber, erzielen die Inhaber der Discount-Zertifikate die maximal mögliche Rendite.

Liegt der Cap weit unterhalb des Dax, zeigt dies, dass Anleger größere Kursrückgänge erwarten. Die Höhe des gewählten Caps ist daher ein Indikator für den Optimismus der Anleger. Der UBS Investor Sentiment Index spiegelt also die Risikobereitschaft der Anleger wider.

Im Juli haben Anleger erst ab Mitte des Monats mehr Risiko gewagt. Anfangs befand sich der durchschnittliche Cap 17,05 Prozent unter dem Leitindex Dax, zur Monatsmitte nur noch bei 15,83 Prozent und zum Ende gar bei 9,59 Prozent – damit unterschritt der UBS Investor Sentiment Index erstmals seit Anfang Mai wieder die 10-Prozent-Marke.

Sehr gute Entwicklung des Dax

Die Differenz zwischen Monatsanfang und -ende belief sich damit auf 7,46 Prozentpunkte, der Unterschied zum Ende des Vormonats Juni lag bei 9,05 Prozentpunkten. Der durchschnittlich gewählte Cap der vergangenen zwölf Monate steht 13,84 Prozent unter dem Dax-Stand, während Anleger seit Jahresbeginn 2013 sich durchschnittlich für einen Cap 12,14 Prozent unter dem Leitindex entschieden haben. Im Juli lag der niedrigste gewählte durchschnittliche Cap eines Tages bei 4.792 Punkten, der höchste bei 8.600 Punkten.

“Im Juli hat sich der Dax sehr gut entwickelt: Zu Beginn lag er noch knapp unter der 8.000-Punkte-Grenze, aber seitdem ist er bis auf wenige Schwächephasen wieder bis an die 8.400 Punkte herangekommen”, sagt Steffen Kapraun, Associate Director bei UBS. “Wohl auch deshalb haben sich die Anleger ab Mitte des Monats risikobereiter gezeigt.” (fm)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Allianz überarbeitet Rechtsschutz-Tarife

Die Allianz startet im Oktober ihr neues Privat-Rechtsschutz-Angebot. Nach Angaben des Versicherers wurden die weltweit geltenden Versicherungssummen in allen drei Rechtsschutzvarianten angehoben.

mehr ...

Immobilien

Immobilienmarkt 2018: Geldpolitik, Bauzinsen und Immobilienpreise

Bleiben die Baufinanzierungskonditionen günstig? Steigen die Preise für Wohneigentum weiter? Kommt die Zinswende und wenn ja, welche Auswirkungen hat sie? Diese und weitere Fragen bewegen Ende 2017 Ökonomen, Politiker und Verbraucher gleichermaßen.

Gastbeitrag von Michael Neumann, Dr. Klein

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: Bakterien produzieren Rendite

Kaum eine Branche birgt ein so 
hohes Potenzial für Investoren wie Biotechnologie. Gleichzeitig zahlt sich 
aber nur ein sehr geringer Teil der Investitionen auch aus. Daher ist für Investoren schon die Auswahl von Fonds herausfordernd. Cash. gibt einen Einblick in das Segment.

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Musterfeststellungsklage: BdV hofft auf schnelle Lösung

Der Bund der Versicherten (BdV) hält die Einführung eines Musterfeststellungsverfahrens für sinnvoll. “Nur so kann eine zügige und kostengünstige Durchsetzung von Ansprüchen, die einer Vielzahl von Verbrauchern zustehen, ermöglicht werden – so zum Beispiel auch im Bereich der Lebensversicherung”, sagte Vorstandssprecher Axel Kleinlein.

mehr ...