28. Januar 2013, 15:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Reale Assets auf der Erfolgsspur

Der Investmentmanager und exklusiver Manager der Julius Bär Fonds, Swiss & Global Asset Management, hält reale Werte derzeit für aussichtsreicher als festverzinsliche Wertpapiere.

Reale Werte

Anton Oberhofer, Swiss & Global Asset Management: “Die Schritte in Richtung einer europäischen Bankenaufsicht sind von hohen Erwartungen auf eine größere Finanzstabilität in Europa begleitet.”

Aktien und Immobilien böten aktuell im Vergleich zu Anleihen hohe laufende Renditen und günstige Bewertungen, so Anton Oberhofer, Experte für institutionelle Mandate bei der Fondsgesellschaft.

Zudem seien sie am ehesten in der Lage, eine moderate Erhöhung der Inflation zu verkraften. Allerdings böten ausgewählte Anleihen von Schwellenländern oder Unternehmen ebenfalls gute Chancen auf positive reale Renditen.

Bernanke hält Leitzinsen niedrig

“Die jüngsten geldpolitischen Maßnahmen könnten die Transformation von einer deflationären in eine möglicherweise inflationäre Phase beschleunigen”, erklärt Oberhofer.

So hatte Ben Bernanke, der Präsident der US-amerikanischen Notenbank Fed, zuletzt angekündigt, die Leitzinsen so lange niedrig zu halten, bis die US-Wirtschaft zurück zu stärkerem Wachstum finde und die Arbeitslosenquote in den USA unter 6,5 Prozent sinke.

“Dies deutet insofern auf einen Paradigmenwechsel hin, als zugunsten des Wachstums nun höhere Inflationsrisiken in Kauf genommen werden”, erläutert Oberhofer. Von den niedrigen Inflationsraten der vergangenen zehn Jahre hätten vor allem festverzinsliche Anlagen profitiert.

Experten bevorzugen Realwerte

Für die nächste Phase der Entwicklung bevorzugen die Experten von Swiss & Global allerdings Realwerte wie Aktien und Immobilien. Derzeit sind Aktien in der Asset Allocation übergewichtet.

“Für Aktien spricht insbesondere die nach wie vor relativ hohe Eigenkapitalrendite von 11,8 Prozent sowie die ansprechende Dividendenrendite nach Quellensteuern von 2,8 Prozent”, erläutert Aktienstratege Carlo Capaul. Er hat Titel aus den Sektoren Gesundheit und Technologie übergewichtet. Versorger und Finanzdienstleister hält er aktuell für weniger attraktiv.

Unterstützung erhalten Dividendenpapiere auch von der weiteren Entwicklung in Europa: “Die Schritte in Richtung einer europäischen Bankenaufsicht sind von hohen Erwartungen auf eine größere Finanzstabilität in Europa begleitet”, ergänzt Oberhofer.

“Aus Sicht der Finanzmärkte ist diese Entwicklung zu begrüßen, denn sie sollte das Wachstum wieder beleben.” Dennoch dürfte Europa nach Einschätzung von Swiss & Global erst 2014 wieder zu positiven Wachstumsraten zurückfinden.

Auch in den USA dürfte die Konjunktur sich zunächst wenig dynamisch entwickeln. Optimistischer bewertet die Fondsgesellschaft die Aussichten für Asien und insbesondere China. Auch andere große Schwellenländer wie Brasilien, Indien und Russland dürften überdurchschnittlich stark wachsen. (fm)

Foto: Swiss & Global Asset Management

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Quo vadis, Digitalisierung? Neue Wege für die Assekuranz

Die digitale Transformation gewinnt an Fahrt. Und sie erzwingt Veränderungen. Die Versicherungsbranche geht 2020 mit rasantem Schritt in Richtung Serviced Cloud, Künstliche Intelligenz und Kundenzentrierung. Ein Kommentar von René Schoenauer, Director Product Marketing EMEA bei Guidewire Software.

mehr ...

Immobilien

Immobilienkauf: Muss geschenktes Geld zurückgezahlt werden?

In den eigenen vier Wänden zu leben, ist der Wohntraum vieler, den sich dank historisch niedriger Zinsen auch etliche Menschen in Deutschland erfüllen können. Trotz der guten Zinslage gibt es aber eine Hürde, die besonders junge Immobilienkäufer nur mit der Unterstützung ihrer Eltern überwinden können: das benötigte Eigenkapital. Doch was geschieht, wenn Eltern dem eigenen Kind und dessen Partner Geld für den Immobilienkauf schenken, sich das Paar aber später trennt? Ein Beitrag von Rechtsanwalt Philipp Takjas, McMakler.

mehr ...

Investmentfonds

Volkswirte: Es geht mit der Konjunktur nur langsam aufwärts

Die deutsche Wirtschaft hatte vor allem wegen der lahmenden Industrie zuletzt zu schnaufen – im begonnenen Jahr 2020 könnte es wieder etwas besser werden. Aber Volkswirte warnen: Es geht nicht schnell und es ist kein Selbstläufer.

mehr ...

Berater

Balmont Capital: BaFin untersagt das öffentliche Angebot von “Duracell”-Aktien

Die Balmont Capital darf keine Aktien der Duracell Aktiengesellschaft zum Erwerb anbieten. Die Finanzaufsicht BaFin hat am 22. Januar 2020 das öffentliche Angebot von Aktien der Duracell Aktiengesellschaft wegen Verstoßes gegen Artikel 3 Absatz 1 der EU-Prospektverordnung untersagt.
mehr ...

Sachwertanlagen

TSO Europe verkauft Objekt aus Private-Placement-Vermögensanlage

Die TSO Europe Funds, Inc. gab auf der Gesellschafterversammlung am 17. Januar 2020 bekannt, dass die TSO RE Opportunity, LP (“RE Opp”) das Bürogebäude 2850 Premiere Parkway in Duluth, Georgia, veräußert hat. Die Rendite für die Anleger ist zweistellig.

mehr ...

Recht

Notfallvorsorge: Die 5 wichtigsten Vollmachten und Verfügungen

Jeder weiß, wie wichtig die Themen Notfallvorsorge und Vermögensnachfolge sind – zumindest in der Theorie. Schließlich dürfte jeder den Wunsch haben, dass für den Fall der Fälle die eigenen Interessen und die der engsten Vertrauten gewahrt bleiben. Die Realität sind indes sehr oft anders aus.

mehr ...