Schroders nimmt Katatstrophenanleihen ins Visier

Der britische Vermögensverwalter Schroders, London, plant, den Bereich Insurance Linked Securities (ILS) in sein Angebot aufzunehmen: Neben Katastrophenanleihen (Cat Bonds), kommen auch Investments in Kranken(Pandemierisiken)- und Autoversicherungen in das Portfolio.

Cat Bonds: KatastropheAus diesem Grund haben sich die Briten auch an der Schweizer Investmentgesellschaft Secquaero Advisors Limited beteiligt. Das in Freienbach ansässige und 2007 gegründete Unternehmen veantwortet in dem Segment rund 215 Millionen Euro. Insurance Linked Securities sind festverzinsliche Wertpapiere, in denen Versicherungsrisiken verbrieft werden.

Niedrige Zinsen fördern Umdenken

Achim Küssner, Geschäftsleiter der Schroder Investment Management, sagt: „Insurance Linked Securities (ILS) eignen sich aufgrund ihrer geringen Korrelation zu Aktien- und Anleihemärkten für institutionelle Anleger für eine Portfoliodiversifizierung. Das Niedrigzinsumfeld zwingt Anleger, darunter auch Pensionsfonds, neue Wege zu beschreiten – denn es wurden 2013 Schätzungen zufolge bereits 30 Prozent mehr Kapital als im Vorjahr in diese noch ungewöhnliche Anlagekategorie investiert.“

Schroders will im Laufe des Jahres Insurance Linked Securities in einem transparenten und regulierten Ucits-Vehikel für deutsche institutionelle Anleger zugänglich machen. (mr)

Foto: Shutterstock

 

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.