DDV: Anleger optimistisch

Mehr als die Hälfte der privaten Anleger in Deutschland hält die Aktien des deutschen Börsenindex Dax trotz zuletzt neuer Rekordstände noch immer für zu günstig bewertet.

Die Mehrheit der Anleger geht von steigenden Kursen aus.

Konkret erwarten 54 Prozent bis zum Jahresende steigende oder stark steigende Kurse. So lautet das Ergebnis einer aktuellen Online-Umfrage des Deutschen Derivate Verbands (DDV), an der laut DDV 5.301 Personen teilgenommen haben.

Pessimisten sind rar

Rund 19 Prozent schätzen, dass es keine größeren Veränderungen geben wird. 14 Prozent gehen von fallenden Kursen des DAX aus. Nur 12 Prozent stellen sich auf stark fallende Kurse ein.

„Der Dex zeigt sich auch im Juli in Rekordlaune. Bedauerlicherweise haben von den Kursanstiegen noch immer viel zu wenige Privatanleger profitiert. Zu groß sind offenbar die Ängste aufgrund zweier Crashs in den zurückliegenden 15 Jahren. Auch wenn es immer wieder zu Rückschlägen kommt, sollten Privatanleger nicht einfach auf Finanzprodukte wie Aktien, Fonds oder Zertifikate verzichten. Wer gerade pessimistisch ist, der kann beispielsweise mit klassischen Optionsscheinen auf fallende Kurse des Dax günstig und intelligent sein Depot absichern“, meint Lars Brandau, Geschäftsführer des DDV. (mr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.