Anzeige
9. Mai 2014, 10:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BMO kauft F&C

Die kanadische Bank of Montreal hat über ihren Vermögensverwalter BMO Global Asset Management (Europe) die Fondsgesellschaft F&C Asset Management, beide mit Sitz in London, erworben.

F&C

Mit dem Zukauf steigert BMO Global Asset Management nach eigenen Angaben Größe, Produktportfolio und Vertriebsfähigkeiten. Mit der vergrößerten Investmentplattform soll das Geschäft in Europa und im Vereinigten Königreich ausgebaut werden.

Europa-Geschäft vergrößern

„Die Bank of Montreal ist die älteste Bank Kanadas und unsere Verbindungen zum Vereinigten Königreich bestehen seit unserer Gründung. Der neue europäische Geschäftszweig erweitert die Tiefe und Breite unseres Portfolios an Vermögensverwaltungslösungen und vervollständigt unser globales Angebot“, erklärt BMO-CEO Bill Downe.

Mit dem Erwerb von F&C Asset Management besitzt BMO Global Asset Management nach eigenen Angaben nun 24 Niederlassungen in 14 Ländern und bietet seine Lösungen Kunden auf fünf Kontinenten an. Etwa die Hälfte des verwalteten Vermögens stammt von Kunden außerhalb von Nordamerika.

Barry McInerney, Co-CEO von BMO Global Asset Management, sagt. „Investoren, aus welcher Region auch immer, fragen zunehmend globale Produkte, Strategien und Lösungen nach. Die Akquisition versetzt BMO Global Asset Management in die Lage, Ideen grenzüberschreitend umzusetzen und umfassendere Lösungen für unsere weltweiten Kunden zu finden.“ F&C wird seine Geschäfte weiter unter der Führung von CEO Richard Wilson und seinem Management-Team führen. Richard Wilson berichtet nun an Barry McInerney. (mr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Deutsche Familienversicherung: Alexa, versichere mich!


Die Deutsche Familienversicherung macht als erste Versicherung den volldigitalen Abschluss über Amazon Echo möglich. Bereits im letzten Jahr brachte das Frankfurter Insurtech als erstes deutsches Versicherungsunternehmen einen eigenen Alexa-Skill auf den Markt.

mehr ...

Immobilien

USA: Verkäufe bestehender Häuser fallen sechsten Monat in Folge

In den USA sind die Verkäufe bestehender Häuser im Monat September überraschend deutlich gefallen und haben damit den niedrigsten Wert seit fast drei Jahren erreicht. Ein Grund liegt im zu geringen Angebot.

mehr ...

Investmentfonds

Italien sieht kein Risiko durch höhere Schulden

Italiens Finanzminister Giovanni Tria verteidigt den italienischen Haushaltsplan für der EU-Kommission. Tria ist bewusst, dass die Pläne den Stabilitätskriterien widersprechen, ändern wolle er sie deshalb trotzdem nicht. Seine Entscheidung begründet er heute in Brüssel.

mehr ...

Berater

Bankenverband: Stresstest hat Stärken und Schwächen

Der Bankenverband BdB dämpft die Erwartungen an den diesjährigen Banken-Krisentest der europäischen Aufseher. So seien Stresstests keine Wunderwaffe, wie der BdB am Montag in Frankfurt erklärte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kein Prospekt: BaFin untersagt Holz-Investment

Die Finanzaufsicht BaFin hat das öffentliche Angebot der Vermögensanlage mit der Bezeichnung „Teakinvestment“ über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Teakbäumen in Costa Rica und Ecuador in Deutschland untersagt.

mehr ...

Recht

Einmal Teilzeit und zurück? So funktioniert die Brückenteilzeit

Der Bundestag hat das neue Gesetz zum Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeit verabschiedet. Arbeitnehmer in Unternehmen ab 45 Angestellten können ab 2019 die so genannte Brückenteilzeit wählen. Arbeitsrechtsexperten der Arag haben das Gesetz unter die Lupe genommen.

mehr ...