Fidelity präsentiert neuen Laufzeitfonds

Die Fondsgesellschaft Fidelity Worldwide Investment, Kronstieg im Taunus, bereichert ihre Palette an Rentenportfolios mit einem Laufzeitfonds und betont, dass der Fidelity Laufzeit 2018 (LU1021906703) in enger Zusammenarbeit mit Vertriebspartnern konzipiert wurde.

Der Fonds Fidelity Laufzeit 2018 soll vorwiegend in Anleihen investieren, die 2018 fällig und dann voraussichtlich zum Nennwert zurückgegeben werden, sagt Fondsmanager Kristian Atkinson: „So werden Kursverluste der Anleihen bei Fälligkeit vermieden und deren Rückzahlung zu 100 Prozent angestrebt. Während der Laufzeit ist zudem eine jährliche Ausschüttung von drei Prozent vorgesehen. Für Anleger bedeutet das mehr Vorhersehbarkeit zu einem bekannten Ablaufdatum.“

„Laufzeitkonzept erfordert aktives Risikomanagement“

Ins Portfolio kommen 70 bis 100 Einzeltitel. Zum Anlageuniversum gehören neben Anleihen guter Bonität – Staatsanleihen und Unternehmensanleihen mit Investment Grade – auch Anleihen aus Schwellenländern und bis zu 40 Prozent Hochzinsanleihen mit einem Investmentrating von BB+ oder niedriger. Atkinson meint: „Dieser Anleihemix ist daraufhin optimiert, bei überschaubarem Risiko eine attraktive Rendite oberhalb der Inflationsrate erzielen zu können. Im Gegensatz zu traditionellen Laufzeitkonzepten verfolgen wir mit dem Fidelity Laufzeit 2018 keine Buy-and-Hold-Strategie. Mein Risikomanagement fußt auf zwei Säulen: der gezielten Einzeltitelauswahl derjenigen Emittenten mit den besten Aussichten innerhalb ihrer Bonitätsklasse, ihren Kapitaldienst erbringen zu können, und einem aktiven Monitoring. Dabei werden insbesondere die Hochzinsanleihen im Portfolio laufend beobachtet. Falls eine Anleihe sich während der Laufzeit unvorhergesehen doch verschlechtern sollte, können wir umgehend reagieren und den Titel austauschen.“

Vier Jahre Laufzeit

Claude Hellers, Leiter des Retail-Vertriebs bei Fidelity in Deutschland, sagt: „Im Niedrigzinsumfeld ist aber auch klar, dass das traditionelle Laufzeitkonzept, nur auf sichere Staatsanleihen zu setzen, nicht mehr ausreicht. Jetzt braucht man ein ausgewogenes, globales Rentenportfolio über verschiedene Anleihesegmente.“

Die jährliche Managementgebühr des Fidelity Laufzeit 2018 beläuft sich auf 0,6 Prozent. Käufe sind innerhalb einer Zeichnungsfrist vom 17. Februar 2014 bis 14. April 2014 mit einer Mindestanlage von 2.000 Euro möglich. Der Tag der Fondsauflegung ist der 14. April 2014. Danach können keine Anteile am Fonds mehr erworben oder getauscht werden. Rückgaben sind täglich möglich, kosten vor dem Laufzeitende am 13. April 2018 aber zwei Prozent Rückgabegebühr. (mr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.