Fidelity hat einen neuen Deutschlandchef

Mehr als ein Jahr nach dem Abgang von Christian Wrede präsentiert die Fondsgesellschaft Fidelity Worldwide Investment, Kronstieg im Taunus, einen neuen Deutschlandchef. Ex-Oppenheim-Manager Ferdinand-Alexander Leisten übernimmt zum 1. April 2014 die Leitung des Geschäfts hierzulande.

Christian Wrede, ehemaliger Deutschlandchef bei Fidelity Worldwide Investment

In dieser Position verantwortet Leisten den deutschen Asset-Management-Bereich von Fidelity und das Geschäft der hauseigenen Fondsplattform FFB. Leisten war bis Oktober 2013 Leiter der institutionellen Vermögensverwaltung und Mitglied der erweiterten Geschäftsführung bei Sal. Oppenheim. Darüber hinaus ist Leisten auch Mitglied des kontinentaleuropäischen Führungsgremiums der Fondsgesellschaft und berichtet an Jon Skillman, Leiter des kontinentaleuropäischen Geschäfts von Fidelity. Skillman hatte nach Wredes Abschied übergangsweise dessen Position übernommen

„Deutschland ist für Fidelity der wichtigste Markt in Kontinentaleuropa und spielt in unserer internationalen Strategie eine zentrale Rolle. Wir möchten das große Potential, das der deutsche Markt bietet, für uns nutzen und unseren Marktanteil ausbauen. Dies gilt sowohl für unsere Publikumsfonds als auch für Spezialfonds und unsere Fondsplattform FFB. Mit Alexander Leisten haben wir einen neuen Deutschlandchef gewonnen, der durch seine über zwanzigjährige Branchenerfahrung und seine ausgeprägte Markt- und Kundenkenntnis die Positionierung unseres Geschäfts in Deutschland weiter stärken wird“, sagt Skillman.  (mr)

Foto: Fidelity Worldwide Investment

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.