Anzeige
Anzeige
16. Juni 2014, 09:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Investec erwartet Kursschub für Europas Aktien

Steigende Unternehmensgewinne dürften für Aufwind an den europäischen Aktienmärkten sorgen. Dieser Ansicht ist Ken Hsia, Fondsmanager des Investec GSF European Equity Fund.

Europa-750 in Investec erwartet Kursschub für Europas Aktien

Die Unternehmensergebnisse in Europa hinkten dem US-Markt hinterher, hätten sich jedoch in letzter Zeit verbessert. “Während die Gewinne in den USA Höchststände erreicht haben, befindet sich Europa noch in einem früheren Stadium des Gewinnzyklus”, beobachtet er.

Ein Vergleich der Kurs-Gewinn-Verhältnisse (KGV) sei deshalb irreführend. “Die Position Europas im Gewinnzyklus ist unserer Ansicht nach das Hauptargument, um in europäische Aktien zu investieren”, so Hsia. Besonderes Potenzial sieht der Fondsmanager bei kleineren und mittleren Firmen sowie bei Unternehmen, die ihre Investitionen im europäischen Heimatmarkt trotz der Wirtschaftskrise aufrechterhalten hätten.

Profite oberhalb der Erwartungen

Die jüngsten Ergebnisse für das erste Quartal unterstützten Hsias Erwartungen auf Gewinnsteigerungen, auch wenn diese nicht so gut ausgefallen seien wie erwartet. Eine genauere Analyse ergäbe jedoch, dass der Anteil der Profite, der innerhalb Europas erwirtschaftet wird, über den Erwartungen läge. “Das ist ein Hinweis darauf, dass sich die Stimmung in der Region verbessert, und deutet auf eine steigende Nachfrage hin”, erklärt der Fondsmanager.

Während der Krise hätten viele Firmen ihre Investitionen in Europa zurückgeschraubt. Demgegenüber könnten nun diejenigen Unternehmen, die ihre Position gestärkt haben, davon profitieren. Beispiele seien etwa TUI Travel, Europas führender Reiseveranstalter, oder DS Smith, ein Recyclingpapier- und Verpackungshersteller, der seine Umsätze zu hundert Prozent in Europa erwirtschaftet.

Beide Firmen hätten schon in der Vergangenheit den starken Anstieg ihrer Margen in hohes Gewinnwachstum ummünzen können, ohne dabei auf makroökonomische Verbesserungen angewiesen zu sein.

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...